Masters-WM: BESSER GEHT NICHTDeutschland holt alle vier WM-Titel beim 2. Masters Indoor Hockey World Cup in Hongkong

Tagesordnung DHB-BundestagDer Vorstand hat Tagesordnung und Anträge für den Bundestag am 25. Mai veröffentlicht

Ausgliederung 1. BundesligaDHZ-Interview zur Ligareform / Kommissionsmitglieder geben Auskunft

Breitensportzertifikat verliehenGoslarer HC im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 110-jährigen Bestehen geehrt

····

Masters-WM: BESSER GEHT NICHT

Deutschland holt alle vier WM-Titel beim 2. Masters Indoor Hockey World Cup in Hongkong

18.02,2019 - „Vier! Vier! Vier!" schallte es durch die Halle des ehrwürdigen Hongkong Football Club von 1886 und alle waren sich einig: An Tagen wie diesen könnten die Endspiele ewig dauern. Mit allen angereisten Mannschaften stand Deutschland im Finale - sage und schreibe vier WM-Titel bringen die Masters-Teams mit nach Hause.

Den Auftakt machten die Damen W45, die ihre älteren Kolleginnen W50 knapp mit 3:2 bezwangen: Gold und Silber für den DHB.

Dann zeigten die Herren M50, dass sie sich ihre "Mission Titelverteidigung“ nicht von den gut spielenden Schweizern verderben lassen wollten. Aus einem 1:2-Rückstand machten sie ein souveränes 10:2 und durften den Pokal in die Höhe stemmen.

Dann wurde es ernst für die Damen W40, die gegen die Niederlande zunächst etwas nervös agierten, letztlich aber doch sicher mit 4:1 das Heft in der Hand behielten.

Bei den Herren M40 gab es von Beginn an keinen Grund zur Besorgnis. Mit tollem, schnellem Hallenhockey beherrschten sie Gastgeber Hongkong zu jeder Zeit und siegten mit 9:1.

Was für eine großartige Bilanz!

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner