HONAMAS: ESP - GER 2:4 (0:1)Deutsche Herren starten in Valencia mit Sieg ins Hockeyjahr 2019

Europacup: Zweimal Bronze!Alsters Damen und UHCs Herren gewinnen ihre Spiele um Platz drei

Meister WeltschiedsrichterinDie Berlinerin wird am Sonntag in Hamburg im Rahmen des Europapokals geehrt

Masters-WM: BESSER GEHT NICHTDeutschland holt alle vier WM-Titel beim 2. Masters Indoor Hockey World Cup in Hongkong

····

HONAMAS: ESP - GER 2:4 (0:1)

Deutsche Herren starten in Valencia mit Sieg ins Hockeyjahr 2019

21.01.2019 - Die deutschen Hockeyherren haben ihr erstes Länderspiel des Jahres 2019 in Valencia gegen Spanien mit 4:2 (1:0) gewonnen. An gleicher Stelle hatten die Spanier am Wochenende im ersten Match der neuen FIH Pro League gegen Weltmeister Belgien (2:2) im Penaltyschießen gewonnen. Die HONAMAS bereiten sich in Valencia auf ihre ersten Auswärtsspiele der FIH Pro League in Australien (10. Februar, Hobarth), Neuseeland (15. Februar, Christchurch) und Argentinien (22. Februar, Buenos Aires) vor und trifft dabei zweimal in Testspielen auf die Spanier. Der zweite Vergleich ist am Mittwoch um 17 Uhr angesetzt.

Bundestrainer Stefan Kermas: „Das war ein sehr spielfreudiger Auftakt heute. Wir hatten uns vorgenommen, mit viel Tempo und Risiko zu agieren und damit viel Dynamik zu kreieren. Das ist aus eigenem Ballbesitz heraus schon sehr gut gelungen. Da hat das Team schon sehr strukturiert gespielt. Manko war heute ein wenig die Fehlerquote, die zu spanischen Kontern geführt hat. Das war eigentlich deren einzige Quelle für Konter und Ecken. Das wollen wir im nächsten Spiel abstellen. Aber es war auch klar, dass wenn man höheres Risiko geht, mehr Fehler passieren. Was die Spielfreude angeht, darf das gern so weitergehen.“

Gleich die ersten gefährlichen Aktionen der Partie gehörten den Deutschen, die in der 6. Minute zu zwei Ecken kamen, mit denen Lukas Windfeder einmal an der Abwehr und dann am spanischen Torwart scheiterte. Die Spanier kamen kurz vor der ersten Viertelpause überhaupt erst zu ihrem ersten Torschuss, der aber nicht allzu große Gefahr brachte.

Das zweite Viertel eröffnete Christopher Rühr mit einem Solo über links, doch sein Schlenzer ging knapp über die Latte (16.). Doch fünf Minuten später war der Kölner dann erfolgreich: Windfeder hatte einen abgefangenen Ball per Direktpass in die Spitze geleitet, wo Rühr mit einem satten Rückhandschuss ins lange Eck dem Keeper der Gastgeber keine Chance ließ (21.). Mitte des zweiten Abschnitts kam dann auch Spanien mal wirklich gefährlich vors deutsche Tor, doch Tobias Walter parierte sowohl eine Doppelchance in der 23. Minute wie auch einen hohen Rückhandschuss drei Minuten später glänzend. Ein Konter über Timm Herzbruch und Rühr führte kurz vor der Halbzeit zur dritten deutschen Ecke, die Herzbruch aber links vorbeischoss.

Nach der Pause kam Spanien zu zwei Ecken, von der die eine aber hoch rechts vorbei ging und die andere stark abgelaufen wurde. Einen erneuten Konter nutzte das DHB-Team, um sich die nächste eigene Ecke zu holen, die Rühr im Nachschuss halbhoch zum 0:2 (40.) ins rechte Toreck schlug. Kurz vor der letzten Viertelpause nutzte Spanien einen deutschen Ballverlust nicht effektiv – der Rückhandschuss ging knapp am Tor vorbei.

Doch zu Beginn des letzten Viertels fiel bald das 1:2 durch eine Ecke, die flach links unten am deutschen Torbrett einschlug (47.). In der 52. Minute hielt Walter die nächste Ecke der Iberer stark, während auf der anderen Seite Moritz Rothländer nur eine Minute später die fünfte deutsche Ecke leicht abgefälscht links oben zum 1:3 (53.) einschlenzte. Spanien nahm in der Schlussphase den Keeper vom Feld, um in künstlicher Überzahl noch heranzukommen. Das wurde auch mit einem Eckentor zum 2:3 rechts oben in den Winkel belohnt (57.). Doch Anton Boeckel nutzte bereits im nächsten Konter das Fehlen des Keepers bei den Spaniern und traf zum 2:4-Endstand.

Tore:
-
---
0:1   Christopher Rühr (16.)
------
0:2   Christopher Rühr (KE, 40.)
---
1:2   ESP (KE, 47.)
1:3   Moritz Rothländer (KE, 53.)
2:3   ESP (KE, 57.)
2:4   Anton Boeckel (58.)

Ecken:
ESP 5 (1 Tor) / GER 6 (2 Tore)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner