1.BL: Die Rückrunde startetAber noch nicht für alle Herrenteams / Damen: UHC - MHC und TSVM - Bremen wichtige Partien

2.BL: Limburg ohne SiegWichtige Erfolge für Aufsteiger Hannover und Düsseldorf / Obermenzing klettert

1. BL: MHC rückt Tabelle geradeMannheimerinnen siegen in München souverän mit 6:1 (2:0) und stehen wieder auf Platz zwei

Saisonfinale Team Germany 60+Jubiläumsländerspiele und Ehrungen bei der Jahresversammlung in Hannover

····

1.BL: Die Rückrunde startet

Aber noch nicht für alle Herrenteams / Damen: UHC - MHC und TSVM - Bremen wichtige Partien

12.10.2018 - Die 1. Liga der Damen startet an diesem Wochenende in „kleiner Besetzung“ in die Rückrunde. Da hier alle Teams elf Spiele absolviert haben, ist die Tabelle recht aussagekräftig. Und die Prognosen der meisten Trainer, dass sich die Endrunden-Teilnehmer der vergangenen Saison – Club an der Alster, UHC Hamburg, Mannheimer HC und Düsseldorf (Foto: Trainer Nico Sussenburger) – wieder früh absetzen würden, hat sich bewahrheitet. Der Vierte UHC hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Fünften RW Köln, der ja auch letzte Saison der längste ernsthafte Verfolger des Spitzentrios war.

Das Mittelfeld erstreckt sich von Köln bis zu München auf Rang acht. Der HTHC will versuchen, unter neuer Trainerführung von Christoph Bechmann und Owain Gray sich dorthin abzusetzen. Dafür sind die zwei Partien an diesem Wochenende ein Fingerzeig. Gegen den MHC am Samstag sind die Harvestehuderinnen noch Außenseiter, aber am Sonntag will man gegen Tabellennachbar MSC dann die Punkte zehn bis zwölf dieser Saison einfahren. Auch der UHC muss gegen diese beiden Teams an diesem Wochenende doppelt ran. Das Duell mit dem MHC am Sonntag um 12 Uhr (live im YouTube-Stream des UHC) ist dabei sicher das Top-Match des Wochenendes.

Im Tabellenkeller stehen die Zehlendorfer Wespen, TSV Mannheim und Bremer HC recht eng beieinander. Hier ist das direkte Duell zwischen dem Vorletzten TSV und Schlusslicht Bremen am Sonntag um 10 Uhr (Achtung, vorverlegt) sicher von großer Bedeutung.

Herren: UHC und HTHC noch mit zwei Hinrunden-Partien

In der 1. Liga Herren absolvieren einige Teams an diesem Wochenende bereits die ersten Rückrundenpartien, während andere noch zwei Hinrunden-Partien zu absolvieren haben. Deshalb ergibt das Tabellenbild hier auch ein etwas schiefes Bild, weil der Fünfte HTHC und der Siebte UHC, wenn sie ihre zwei Hinrundenpartien gegen Mannheim und Nürnberg, die im Wechsel an diesem Wochenende bei den beiden Nord-Clubs zu gast sind, gewinnen könnten, noch auf einen Play-off-Rang hochrutschen würden.

Der MHC muss zeigen, wie er die Belastung der letzten Wochen, mit Doppel-Spieltagen und dann das harte EHL-Programm letztes Wochenende in Barcelona, weggesteckt hat. Geholfen hat sicher der Erfolg in der Euro Hockey League mit der Qualifikation für die KO16-Phase, den Stress positiv zu verarbeiten. Allerdings haben sich beide Hamburger Gegner am letzten Wochenende komplett ausruhen können. Die Belastungsverteilung spricht also gegen die Kurpfälzer.

Bereits erste Rückrundenspiele absolvieren Spitzenreiter RW Köln gegen den Vorletzten BW Berlin sowie Meister Mülheim (der allerdings noch das wegen Unwetters ausgefallene Match gegen den HTHC nachzuholen hat) gegen Polo. Da haben die Uhlen sicher etwas gutzumachen, brachte der Aufsteiger aus Hamburg den Mülheimern doch am ersten Spieltag eine überraschende 4:5-Niederlage bei. Ebenfalls das erste Rückrundenspiel ist am Sonntag die Partie der Krefelder gegen den Club an der Alster. Der CHTC möchte die kleine Siegesserie auf drei Spiele ausweiten, um den Abstand zur Abstiegszone weiter auszubauen. Doch Alster hat genauso viele Punkte wie der CHTC und braucht den Dreier genauso dringend. Das 2:1 für neue Mannschaft des Ex-CHTC-Keepers Mark Appel im Hinspiel war denkbar knapp – es wird für die Fans sicher auch dieses Mal ein heiß umkämpftes Spiel.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner