Specialhockey Team Germany - „Wir werden das coolste Team sein!“Bericht vom Vorbereitungslehrgang des deutschen Specialhockey EM-Teams

Remis gegen den Weltmeister17. Juni, HONAMAS in Moers: Deutschland – Australien 2:2 (2:1)

2.BL: Wespen steigen aufZehlendorf schlägt Rüsselsheim 2:1 / Herren von Polo und BW Berlin steigen auf

DANAS: WM-Testserie in Velbert21. bis 24. Juni: Drei Länderspiele gegen Irland und Kanada

····

Specialhockey Team Germany - „Wir werden das coolste Team sein!“

Bericht vom Vorbereitungslehrgang des deutschen Specialhockey EM-Teams

Vom 20.-24. August 2017 finden in Amsterdam während der Europameisterschaft der Damen-und Herrennationalteams auch die Euro Championships für die Specialhockey Teams aus Europa statt.

Zur Vorbereitung trafen sich die auserwählten Spieler am vergangenen Wochenende zu einem gemeinsamen Vorbereitungs-Lehrgang in Mönchengladbach. Die Aufregung war groß: neue Mitspieler, ein ganzes Wochenende lang nur Hockey und dazu die Vorbereitung auf Amsterdam. Die meisten waren am Freitagnachmittag schon in Wochenendstimmung, aber doch konnte, trotz Müdigkeit, keiner dem Hockeyschläger widerstehen und so standen alle fit auf dem Platz und gespannt auf das erste Training. Jeder zeigte sein Können und setze die Hinweise der Trainer bestmöglich um. Beendet wurde das Training mit einem Spiel gegen die Mädels vom Rheydter HC mit einem knappen 0:1. Vom Spielverlauf waren die Trainer sehr begeistert, alle kämpften um jeden Ball und sprinteten schneller als zuvor beim Training - man wollte den Mädels schließlich nicht unterliegen.

Noch etwas müde am Frühstückstisch (laut innerer Uhr war es schließlich Wochenende), war die letzte Müdigkeit spätestens bei den kleinen Hürden auf dem Trimm-Dich-Pfad im Hardter Wald verflogen. Die Hindernisse hindurch und hinüber, das Lauf-ABC einmal hoch und runter und am Ende waren alle so wach, dass es noch einen kleinen Sprint gab. Danach ging es zum Rheydter SV, der dem Team den Platz zur Verfügung stellte, für die erste Trainingseinheit am Samstag. In dieser stand die „Hundekurve“ im Fokus sowie „die rote Zone“, und das Spielverständnis wuchs mit jedem Durchgang. Die Trainer waren hoch erfreut, dass sich die Spieler so schnell zusammengefunden haben und wissbegierig die Anweisungen umsetzen.

Nach kurzer Mittagspause ging es zurück in den Hardter Wald zu Hoch3. Hier wartete ein spannender und nicht ganz einfacher Niedrigseilparcours auf das Team. Die Stimmung schwankte vob etwas Angst und Ungewissheit bis Lust und Ehrgeiz. Ein Parcours, zwei Starts, zwei Teams und die Füße dürfen nicht den Boden berühren. Das waren die Vorgaben. Nach kurzer Gewöhnungsphase, in der es immer wieder für beide Gruppen an den Start zurückging, war der Knoten geplatzt: Keiner patzte mehr, alle überwanden ihre Angst und wuchsen über sich hinaus. Rasant aneinander vorbei und problemlos zum Endpunkt. Die Freude war groß, als der Parcours ohne einen Patzer überwunden wurde und alle im Ziel waren. Der Ehrgeiz aber auch: „Wir haben den Parcours geschafft. Jetzt werden wir auch Europameister in Amsterdam!!“.

Wie erfolgreich die Spiele in Amsterdam verlaufen werden, wird sich noch zeigen. Die Freude ist aber bei allen rießengroß und die Aufregung wächst mit jeden Tag: „Ich werde keine Nacht mehr schlafen können!“, „ Die können uns gar nichts die Holländer!“ und  „Wenn wir nicht gewinnen, dann sind wir trotzdem das coolste Team!“ waren ein paar O-Töne der Spieler. An der Technik und den Spielzügen wurde in einer dritten Trainingseinheit am Abend und dem Abschlusstraining am Sonntag noch gefeilt. Aber die Einstellung ist schon mal die richtige: „Das Beste geben und jede Menge Spaß haben“.

Die Euro Specialhockey Championships finden im Pinoké Hockey Club direkt neben dem Wagener Stadion statt. Das Team freut sich über jeden deutschen Besucher, der sie anfeuern kommt.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner