1. BL: Gablać trifft, Alster siegtUHC-Damen mit 10:1-Kantersieg bei Wespen / BHC-Herren schlagen Tabellenführer Köln

WU21: Unglückliches 0:1Gegen Großbritannien überlegen gespielt, aber am Ende doch verloren

Kermas komplettiert KaderErfolg der deutschen Clubs in der EHL erschwerte die Nominierung

Europacup: Alster holt BronzePrestige-Erfolg gegen Europapokal-Seriensieger s'Hertogenbosch im "kleinen Finale" / UHC wird Fünfter

····

1. BL: Gablać führt Alster zu Sieg gegen ihren alten Club Rot-Weiss Köln

UHC-Damen mit 10:1-Kantersieg bei Wespen / BHC-Herren schlagen Tabellenführer Köln

31.03.2019 – Die Damen des Clubs an der Alster bleiben nach dem 2:0 gegen Rot-Weiss Köln, bei dem Hannah Gablać (Foto, 4. v. l.) beide Treffer gegen das Team beisteuerte, für das sie bis zur Vorsaison noch selber auf Torejagd gegangen war, erster Verfolger von Tabellenführer Düsseldorfer HC, der an diesem Sonntag spielfrei war. Dahinter zogen die UHC-Damen nach einem 10:1-Kantersieg bei den Zehlendorfer Wespen an den ebenfalls spielfreien MHC-Damen vorbei auf Platz drei der Tabelle. Die akut abstiegsbedrohten Bremer Damen hatten Mülheim am Rande einer Niederlage, mussten aber ihrerseits nach drei späten Treffern beim 1:3 erneut die drei Punkte abgeben. Im Großstadtduell der beiden Teams mit neuem Trainergespann siegten die Damen des Berliner HC gegen den HTHC am Ende etwas zu deutlich mit 4:0, die Hamburgerinnen bleiben damit weiter im Dunstkreis der Abstiegsränge. Einen wichtigen Schritt Richtung gesichertes Mittelfeld machte der Münchner SC beim 2:1-Heimsieg gegen den TSV Mannheim.

Bei den  Herren sorgten der Berliner HC für die Überraschung des Tages, als er beim 3:2 in der Domstadt Tabellenführer Rot-Weiss Köln seine zweite Saisonniederlage beibrachte. Trotz des Berliner Sieges bleibt der BHC acht Punkte hinter den Final-Four-Plätzen und Köln weiter Tabellenführer. Im Abstiegskampf holten die Düsseldorfer Herren beim 3:1 gegen den direkten Konkurrenten Blau-Weiss Berlin drei wichtige Zähler und übergaben die rote Laterne des Tabellenletzten an die Grunewalder. Erster Verfolger der Top vier bleibt der Harvestehuder THC, der in Nürnberg zu einem 4:2 kam. Keinen Sieger kannte das Topspiel des Sonntags - der Mannheimer HC und der UHC Hamburg trennten sich 1:1-unentschieden.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner