Europacup: UHC im HalbfinaleDer deutsche Herrenmeister von 2018 siegte am Freitag in beiden Vorrundenspielen

Tagesordnung DHB-BundestagDer Vorstand hat Tagesordnung und Anträge für den Bundestag am 25. Mai veröffentlicht

Ausgliederung 1. BundesligaDHZ-Interview zur Ligareform / Kommissionsmitglieder geben Auskunft

Breitensportzertifikat verliehenGoslarer HC im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 110-jährigen Bestehen geehrt

····

Europacup: UHC im Halbfinale

Der deutsche Herrenmeister von 2018 siegte am Freitag in beiden Vorrundenspielen

15.02.2019 - Die Herren des UHC Hamburg haben das Halbfinale beim Europapokal der Landesmeister in Wien vorzeitig erreicht. Nach zwei Siegen gegen den HC Wettingen und AH&BC Amsterdam ist der deutsche Meister von 2018 nicht mehr aus dem Halbfinale zu verdrängen. Im letzten Spiel am Samstagmorgen um 9.00 Uhr gegen Partille (SWE) geht es dann nur noch darum, ob das Team um Routinier Moritz Fürste als Erster oder Zweiter seiner Vorrundengruppe ins Semifinale einzieht. 

Benedikt Schmidt-Busse: "Das war schon sehr ordentlich, was die Jungs am ersten Tag gezeigt haben. Wettingen war kein Maßstab, aber gegen Amsterdam war schon viel Dynamik auf dem Platz, weil die Niederländer nach dem Remis im ersten Spiel etwas tun mussten. Da haben wir sehr effizient gespielt und dem Druck gut standgehalten. Von den vielen Karten in der Schlussphase waren einige völlig unberechtigt, aber auch damit konnten wir umgehen und sind am Ende auch verdient als Sieger vom Platz gegangen."

Das erste Match am Freitagmorgen gegen den Schweizer Champion Wettingen geriet zu einer Demonstration der Stärke. Der UHC führte durch die Schmid-Brüder früh mit 2:0. Mo Fürste erhöhte per Siebenmeter auf 3:0, ehe Wettingen verkürzen konnte. Doch Julius Schmid steuerte kurz vor der Pause das 4:1 bei, so dass die Schweizer nach der Pause mehr riskieren mussten, um die Partie nicht früh abschreiben zu müssen. Doch genau das nutzten die Hamburger mit schnellen Kontern. Phil Schmid und Fürste wechselten sich mit den weiteren Treffern zum 8:1 ab, ehe Oliver Korn und Tino Teschke in der Schlussphase das Ergebnis noch zweistellig gestalteten.

Im zweiten Match des Tages wurde es gegen die starke Hallenmannschaft aus Amsterdam deutlich enger. Es dauerte bis zur 11. Minute, ehe Fürste die Führung erzielte. Auf den Ausgleichstreffer reagierte der UHC sofort, traf durch Fürste nur Sekunden später und baute in seiner stärksten Phase vor der Pause durch Kapaun, Müller und Schmid bis auf 5:1 aus. In der zweiten Hälfte war dann etwas die Luft raus. Die Niederländer trafen früh zum 2:5, kamen dann aber gegen den gut stehenden UHC kaum noch durch. Nachdem Fürste auf 6:2 erhöht hatte, erhielten die Hamburger dann aber eine Kartenserie von zwei Gelben und zwei Grünen, so dass sie in der Schlussphase nahezu die gesamte Zeit in Unterzahl waren und zumindest noch zwei Gegentore zulassen mussten.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner