MU21: Deutschland – England 3:1 (3:0)Spiel 1, 1. Juli in Wiesbaden:

Sachbearbeitung (w/m/d) gesuchtFür Maßnahmen und Projekte im Themenfeld Engagementförderung mit Fokus auf „junges Engagement“

2. Bundesliga: RRK-Damen obenRüsselsheim feiert Aufstieg / BW Köln und Großflottbek vor einem Finale

Peter Hippler im 400er ClubDer Essener Schiedsrichter leitete sein 400. Bundesligaspiel am Sonntagabend in Düsseldorf

····

MU21: Deutschland – England 3:1 (3:0)

Spiel 1, 1. Juli in Wiesbaden:

01.07.2017 - Im ersten Vergleich mit England, das sich bei diesem Lehrgang als starkes Kollektiv erwies, das aus guter Defensive heraus zu seinem Spiel findet, hatte das Altenburg-Team einen bravourösen Start. Thies Ole Prinz testete den Keeper in der 13. Minute und Michael Hummel nahm den Abpraller über Kopf aus der Luft, um ihn zum 1:0 ins Tor zu befördern (13.). Nur vier Minuten später wurde ein Schuss von Lukas Pfaff auf der Linie nur mit dem Körper gehalten. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Niklas Bosserhoff zum 2:0 (17.). Und wieder nur vier Minuten später bereiteten Linus Michler und Prinz für für Hummel vor, der am langen Pfosten zum 3:0 (21.) einschob.

Das DHB-Team hatte sogar noch zwei Ecken vor der Halbzeit, die aber ungenutzt blieben. In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit ging etwas der Spielfaden verloren, auch weil beide Teams Zeitstrafen abzusitzen hatte. Dann konnte Edward Way in der 51. Minute für England per Flachschuss das 1:3 erzielen. Doch dabei blieb es. Die einzig nennenswerte Chance danach hatten die Deutschen, als eine Ecke von Jan Schiffer auf der Linie gehalten wurde (57.).

Tore:
1:0      Michael Hummel (13.)
2:0      Niklas Bosserhoff (17.)
3:0      Michael Hummel (21.)
---------------
3:1      Edward Way (51.)

Ecken:
GER: 4 (kein Tor) / ENG 2 (kein Tor)

Schiedsrichter:
Thomas Lange / Marcos Pazos

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner