1.BL: BWB und Bremen steigen abAlster-Damen schießen sich warm für Euro-Cup / Mülheim verteidigt Tabellenspitze eindrucksvoll

WU21: Unglückliches 0:1Gegen Großbritannien überlegen gespielt, aber am Ende doch verloren

Kermas komplettiert KaderErfolg der deutschen Clubs in der EHL erschwerte die Nominierung

Europacup: Alster holt BronzePrestige-Erfolg gegen Europapokal-Seriensieger s'Hertogenbosch im "kleinen Finale" / UHC wird Fünfter

····

Blau Weiss Berlin (Herren) und Bremer HC (Damen) steigen in Liga zwei ab

Alster-Damen schießen sich warm für Euro-Cup / Mülheim verteidigt Tabellenspitze eindrucksvoll

14.04.2019 – Für zwei Mannschaften in der hockeyliga sind heute die Würfel gefallen: Bei den Herren unterlag Blau-Weiss Berlin im direkten Abstiegsduell dem Club an der Alster mit 1:2 und kann die nun elf Zähler Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr einholen. Größer sind die Sorgenfalten auch beim Düsseldorfer HC, der beim Mannheimer HC mit 1:6 unter die Räder kam und aktuell fünf Punkte Abstand zum rettenden Ufer hat. An der Tabellenspitze hat Mülheim seine Tabellenführung mit dem 4:0 beim Harvestehuder THC eindrucksvoll verteidigt, der HTHC ließ vor allem seine Eckenspezialisten vermissen. Davon profitierte der UHC Hamburg, der durch das  2:1 in einem „chaotischen Spiel“ (Schmidt-Busse) gegen Krefeld wieder am Lokalkonkurrenten vorbei auf Rang vier rücken konnte. Was in Nürnberg anfangs nach einem klaren Kölner Triumph aussah, wurde am Ende beim 5:3 doch noch zu einem unerwartet engen Arbeitssieg der Domstädter. Den Abstand auf die Final-Four-Ränge zu verkürzten verpasste der Hamburger Polo Club, der nach dem Sieg gestern bei Blau-Weiss seine Berlin-Tournee mit einer verdienten, im Ergebnis aber zu hohen 0:4-Niederlage beim Berliner HC beendete.

Neben den Berliner Herren sind auch die Damen des Bremer HC abgestiegen. Wie so oft zeigte das Team von der Weser auch gegen den Berliner HC eine couragierte Leistung, muss aber nach dem 1:3 nun sicher den Gang in Liga zwei antreten. Ohne Tore blieben die beiden verbleibenden Abstiegskandidaten Zehlendorfer Wespen und TSV Mannheim. Während die Kurpfälzerinnen beim Tabellenführer UHC Hamburg mit einem 0:4 noch recht glimpflich davonkamen, nutze der Club an der Alster die Partie bei den Berlinerinnen als gelungene Generalprobe vor dem Europapokal zu Ostern und fertigte die Berlinerinnen mit 0:10 ab. Alster blieb aber auf dem vierten Platz, weil sich Mannheim und Düsseldorf im Topspiel 1:1 unentschieden trennten. Die HTHC-Damen sammeln weiter Punkte und kommen gegen Mülheim nach zwei späten Decsyova-Treffern zu einem 2:2-Unentschieden. In der unteren Kellerhälfte siegten die Rot-Weiss-Köln-Damen im Südwest-Klassiker gegen den Münchner SC mit 2:1.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner