Wolfgang Fritschmann ist totDer langjährige Hockey-Kommentator starb am Samstag im Alter von 71 Jahren

2.BL: Duell der Ex-ErstligistenHerren-Spitzenspiel zwischen Mannheim und München / 18 Herren- und 7 Damen-Spiele

DNFT: Leitfaden für AusrichterDeutsch-Niederländisches Freundschaftsturnier: Tipps zum Organisieren

Knechten im Club der 400erDer Mülheimer Schiedsrichter leitete mit Crefelder HTC gegen UHC Hamburg sein 400. Bundesligaspiel

····

Wolfgang Fritschmann ist tot

Der langjährige Hockey-Kommentator starb am Samstag im Alter von 71 Jahren

05.07.2018 - Eine traurige Nachricht erreichte den Deutschen Hockey-Bund am Donnerstag. Bereits am Samstag ist Wolfgang Fritschmann, der lange Jahre als Olympia-Kommentator der ARD für den Hockeysport zuständig war, nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. "Fritschi", wie der sympathische Radio- und Fernsehkommentator in Kollegenkreisen und auch bei "seinen Hockeyleuten" genannt wurde, war den meisten Fußballfans als "Stimme vom Betzenberg" über mehrere Jahrzehnte aus den Bundesliga-Konferenzen der ARD bekannt. "Wolfgang Fritschmann war auch ein sehr treuer Begleiter des Hockeysports, der in der Hockeyfamilie große Wertschätzung genossen hat", so DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. Von den 80er Jahren bis 2004 kommentierte der Hesse die Spiele der DHB-Teams bei EMs, WMs und Olympischen Spielen. Auch danach hielt "Fritschi" den Kontakt in die Hockeyszene - nicht nur in seiner Heimatregion um Rüsselsheim, Mainz und Frankfurt, sondern er reiste bis zu seiner Erkrankung auch noch zu vielen großen Turnieren als Fan und Freund des Hockeys mit.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner