1.BL: Fünf FavoritensiegeHTHC-Herren für einen Tag auf Final Four-Platz, Alster- und UHC-Damen im Gleichschritt

Vorverkaufsstart Final Four 2019Ab Donnerstag, 15. November, gibt es Endrunden-Tickets

Rosi Blöcher – 85 Jahre jungDie Wiesbadener Grande Dame wurde beim Training von ihrem Club überrascht

HONAMAS: 3 Siege vs SpanienDrittes Spiel beim WM-Abschlusslehrgang in Alicante: ESP – GER 2:5 (1:2)

····

1.BL: Fünf Favoritensiege

HTHC-Herren für einen Tag auf Final Four-Platz, Alster- und UHC-Damen im Gleichschritt

05.05.2018 – Mit eine 5:0-Kantersieg beim Münchner SC haben die Herren des Club an der Alster (30 Punkte) den kleinen Hoffnungsschimmer der Bayern (weiter 10) nach dem Überraschungssieg gegen Mülheim wieder gedämpft. Einen Dämpfer im Kampf um die Final Four-Plätze holte sich auch der UHC Hamburg (26) mit dem 2:3 (1:2) bei Titelverteidiger Mannheimer HC. Weiter gut im Rennen um die Halbfinalteilnahme ist der Harvestehuder THC (31). Nach dem 4:2 (0:0) beim abstiegsbedrohten TSV Mannheim (13) übernachten die Hamburger sogar auf einem Final Four-Platz. Morgen stehen die verbleibenden drei Begegnungen an: Der Berliner HC trifft auf Rot-Weiss Köln, Düsseldorf begrüßt Krefeld und Mülheim empfängt Nürnberg.

Die identischen Paarungen der Herren gab es auch bei den Damen – nur mit anderen Vorzeichen. Einen Final Four-Platz haben die beiden Hamburger Teams Alster und UHC (beide 45 Punkte) bereits sicher. Im Gleichschritt siegten sie am Samstag auch gegen den Münchner SC 2:0 (Alster) und beim Mannheimer HC 3:1 (UHC). Etwas überraschend unterlag der dritte Hamburger Club im Oberhaus beim TSV Mannheim: 0:1 hieß es nach 60 Minuten für den HTHC (21), der Final Four-Traum ist damit auch rechnerich ausgeträumt. Am Sonntag tritt Rot-Weiss Köln beim Berliner HC, Raffelberg in Düsseldorf und Mülheim beim Großflottbeker THGC an.

>> zur Erstliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner