1.BL: Einige Weichen gestelltHerren: HTHC und DHC sind Gewinner des Spieltags / Damen: Befreiungsschlag des GTHGC

2.BL: Limburg ohne SiegWichtige Erfolge für Aufsteiger Hannover und Düsseldorf / Obermenzing klettert

1. BL: MHC rückt Tabelle geradeMannheimerinnen siegen in München souverän mit 6:1 (2:0) und stehen wieder auf Platz zwei

Saisonfinale Team Germany 60+Jubiläumsländerspiele und Ehrungen bei der Jahresversammlung in Hannover

····

1.BL: Einige Weichen gestellt

Herren: HTHC und DHC sind Gewinner des Spieltags / Damen: Befreiungsschlag des GTHGC

14.04.2018 - Der Samstag in der 1. Bundesliga der Damen und Herren hat einige Weichenstellungen ergeben. Bei den Herren konnte das Top-Trio jeweils nur einfach punkten, wobei Köln beim TSV Mannheim nicht über ein 3:3 hinauskam und Mülheims Thilo Stralkowski im Spitzenspiel bei Meister MHC kurz vor Ende noch der 1:1-Ausgleich gelang. Gewinner des Spieltags ist der HTHC, der sein Heimspiel gegen Nürnberg klar 5:2 für sich entschied und damit Rang vier zurückeroberte. Der Berliner HC kam ohne Kapitän Martin Häner (Foto) in Düsseldorf 2:6 unter die Räder. Der DHC kletterte durch den Sieg erstmals seit dem 1. Oktober wieder aus den Abstiegsrängen heraus, wo nun Nürnberg sich als Elfter wiederfindet. Schlusslicht MSC war beim UHC am Ende auch deutlich unterlegen. Alster verlor in Krefeld und hat nun bereits sieben Zähler Rückstand auf die Play-off-Plätze.

Ganz anders die Alster-Damen. Ihr 7:0 in Duisburg beschert den Hallenmeisterinnen als Spitzenreiter nun bereits zwölf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Endrundenplatz. Doch auch dahinter marschierten der MHC (2:0 über Mülheim) und der UHC (4:2 über starke Münchnerinnen) klar Richtung Play-off-Teilnahme. Und auch Düsseldorf fuhr gegen den BHC einen wichtigen Sieg ein und profitierte von der aktuellen Formschwäche des HTHC, der zuhause gegen Großflottbek 1:2 unterlag. Der GTHGC hat damit sechs Zähler zwischen sich und die Abstiegsränge gebracht. Schlusslicht TSV Mannheim schlug sich gegen RW Köln zwar stark, stand aber am Ende beim 1:2 ohne Punkte da. Köln ist nach Punkten zum HTHC aufgerückt und mit den Hamburgerinnen ärgster Verfolger des Spitzenquartetts.

>> zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner