1.BL: Viele Herren-LokalderbysDamen-Topspiel Mannheimer HC vs. UHC Hamburg / Bremen will erste Punkte

Vorverkaufsstart Final Four 2019Ab Donnerstag, 15. November, gibt es Endrunden-Tickets

Rosi Blöcher – 85 Jahre jungDie Wiesbadener Grande Dame wurde beim Training von ihrem Club überrascht

Sieg in umkämpfter PartieHONAMAS, WM-Vorbereitung in Alicante: Spanien – Deutschland 1:2 (0:2)

····

1.BL: Viele Herren-Lokalderbys

Damen-Topspiel Mannheimer HC vs. UHC Hamburg / Bremen will erste Punkte

06.09.2018 - Das Wochenende der Lokalderbys ist in der 1. Bundesliga Herren angesagt. In Hamburg ist die Ansetzung so günstig, dass man Hockey satt schauen kann. Polo gegen HTHC (Sa., 14h), Alster vs. UHC (Sa., 16.15h) sowie Alster gegen HTHC (So., 13h) und UHC vs. Polo (So., 16h) laden quasi zum Fan-Tourismus durch die Hansestadt ein. Alle vier Teams gehören vor dem Wochenende zur oberen Tabellenhälfte.
Und auch im Westen treffen sich die vier dortigen Protagonisten zu packenden Lokalderbys. Allerdings sind die Ansetzung so, dass sich die Hockeyfans entscheiden müssen. Samstag zwischen dem Top-Spiel und Neuauflage des letzten Meisterschaftsfinale Uhlenhorst Mülheim gegen RW Köln (16h) oder dem Duell Düsseldorfer HC gegen Krefeld, bei dem es um wichtige Zähler geht um Luft zum Tabellenende zu bekommen. Sonntag steigt Crefelder HTC vs. RW Köln um 14h, eine halbe Stunde später wird in Düsseldorf die Partie DHC vs. Uhlenhorst angepfiffen.
Die beiden Hauptstadtclubs zieht es derweil in den Süden. Aufsteiger Blau-Weiß fängt Samstag beim MHC an (16h), während der Berliner HC in Nürnberg (13h) startet, wo beide Teams dringend die ersten Zähler der Saison anstreben. Sonntag ist es umgekehrt. Nürnberg empfängt Blau-Weiß (12h), der BHC trifft auf den bislang verlustpunktfreien MHC (14.30h). 

Das Top-Spiel am zweiten Doppel-Wochenende der noch jungen Damen-Bundesligasaison lautet zweifellos am Sonntag Mannheimer HC gegen UHC Hamburg. Beide Teams haben sich vor der Saison noch einmal sehr verstärkt. Am Samstag ist das Match der Kölner Damen gegen den Berliner HC sehr interessant, denn beide Teams konnten am ersten Spiel-Wochenende mit guten Leistungen sehr überzeugen.
Aufsteiger Bremer HC erwartet – genau wie Meister Alster – den TSV Mannheim und Uhlenhorst Mülheim an diesem Wochenende. Diese Spiele hat BHC-Trainer Martin Schultze zu ganz wichtigen erklärt, weil man gegen Teams „der eigenen Kragenweite“ die Punkte holen müsse. Tatsächlich haben weder Bremen noch TSVM oder Mülheim am ersten Wochenende punkten können, so dass jeder Zähler nun wertvoll ist, um sich etwas vom Tabellenende abzusetzen.
Unter den bislang punktlosen Teams befindet sich auch der zweite Aufsteiger aus Berlin. Die Wespen sind – genau wie der Berliner HC – an diesem Wochenende bei den rheinischen Rivalen RW Köln und Düsseldorf am Start, die beide eine makellose Sechs-Punkte-Bilanz aufzuweisen haben. Wichtig für Zehlendorf wird sicher sein, dort nicht wie gegen den MHC unter die Räder zu geraten, sondern vielleicht sogar schon mal einen ersten Torerfolg verbuchen zu können. 

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner