wU21: Zweiter Sieg in ValenciaDie deutschen Juniorinnen haben beim WM-Vorbereitungsturnier in Valencia auch das zweite Spiel gewonnen.

DM: Alster verteidigt Titel!Damen-Finale Final Four 2019: Club an der Alster – Düsseldorfer HC 4:2 n.P. (1:1; 1:1)

DM: Mülheim gegen den MHCHTCU-Herren schlagen UHC 5:2 / Mannheim kämpft RW Köln 3:2 (2:0) nieder

DM: Alster & DHC im FinaleUHC unterliegt Alster 0:5 / Hallenmeister Düsseldorf gewinnt 3:2 gegen den Mannheimer HC

····

wU21: Zweiter Sieg in Valencia

Die deutschen Juniorinnen haben beim WM-Vorbereitungsturnier in Valencia auch das zweite Spiel gewonnen.

Die deutschen U21-Juniorinnen haben beim WM-Vorbereitungsturnier im spanischen Valencia auch das zweite Spiel für sich entscheiden können. Gegen die im Vorfeld stark eingeschätzten Inderinnen setzte sich das Team von Bundestrainer Marc Haller mit 2:1 (1:1) durch. Die Treffer für den Deutschen Hockey-Bund erzielten Elisa Gräve und Julia Meffert.

Bundestrainer Haller: „Das war ein sehr klassisches Spiel gegen einen sehr tief stehenden Gegner. Wir waren über 70 Minuten deutlich überlegen, aber es brauchte viel Geduld, weil es am und im gegnerischen Kreis sehr eng war. Von daher ist es völlig in Ordnung, dass wir dieses vielleicht auch nicht besonders spektakuläre Spiel mit 2:1 auch nur knapp gewinnen.“

Indien zog sich früh sehr weit zurück und überließ es den deutschen Juniorinnen, das Spiel zu machen. Die nahmen sich dieser Rolle dann auch an und erarbeiteten sich über die gesamte Spielzeit zahlreiche Chancen und insgesamt zwölf Strafecken, was den Spielverlauf auch gut widerspiegelte. Indien war fast nur gefährlich, wenn sie den Ball hart von hinten nach vorn schlugen und Deutschland den Ball mal einen Tick zu weit abtropfen ließ und die Gegnerinnen so zu Kontern kamen. In der Anfangsphase spielte fast nur das deutsche Team, holte in den ersten zehn Minuten bereits drei Ecken, die jedoch alle abgewehrt wurden. Und so ging es weiter: Hanna Granitzkis geschlagene Ecke Nummer vier aufs kurze Eck wurde ebenfalls abgewehrt (11.), Viktoria Huses Schlenzer gerade noch von der Linienspielerin geklärt (13.). In der Folge leisteten sich beide Teams viele Fehlpässe, Deutschland erging sich zudem in zu vielen Einzelaktionen gegen die tiefe Deckung, die Kombinationen in Kreisnähe auch kam zuließ. Hannah Gablac zeigte einen guten Lauf bis in den Kreis, doch ihr Pass kam nicht an (17.). Erst in der 25. Minute fiel das hoch verdiente 1:0 für den DHB mit der schon sechsten Strafecke: Als Variante gespielt kam der Ball zurück zu Herausgeberin Elisa Gräve, die aus kurzer Distanz verwandelte. Naomi Heyn verfehlte eine Minute später nach gutem Zusammenspiel über rechts. Zwei weitere Ecken wurden abgewehrt beziehungsweise verstoppt (32.). Nach einer Gelben Karte für Granitzki konterte Indien in Überzahl nochmal. Ein langer Ball fand Jyoti Gupta, die mit dem Schlusspfiff den Ausgleich herstellte.

Es blieb auch nach dem Seitenwechsel ein Spiel, das fast nur in Richtung des indischen Tors lief. Hannah Gablac verzog nach Zuspioel von Amelie Wortmann knapp (38.). Die nächste Ecke wurde wieder über die Rausgeberin gespielt, die den Ball jedoch diesmal nur in die Torhüterin schob (42.). Auch Indien kam mal wieder vor das deutsche Tor, die geschossene Ecke wurde jedoch sicher abgewehrt (43.). Es war eine Phase, in der das Spiel wegen vieler kleiner Fouls oft unterbrochen war. Erst in der 53. Minute hatte wieder Hannah Gablac eine Großchance, zielte jedoch erneut knapp daneben. Die erneute Führung brachte erneu eine Strafecke: Die wurde zwar zunächst verstoppt, aber der Ball blieb in den deutschen Reihen, Maike Schaunig spielte ihn zu Julia Meffert, die per Stecher traf (58.). Fast im Gegenzug hätte Indien beinahe wieder ausgeglichen, doch die Stürmerin verfehlte das Tor von Rosa Krüger knapp (59.). Deutschland vergab daraufhin die Ecken Nummer elf und zwölf und konnte sich in der 68. Minute bei Rosa Krüger bedanken, die die Führung festhielt. Die Torhüterin parierte den indischen Eckenschlenzer, der Nachschuss wurde dann völlig verzogen. Indien stürmte in der Schlussphase plötzlich noch mal nach vorn, was jedoch keinen Ertrag einbrachte.

Tore:
0:1 Elisa Gräve (KE, 25.)
1:1 Jyoti Gupta (35.)
--------------------
1:2 Julia Meffert (KE, 58.)

Strafecken:
IND 3 (kein Tor) / GER 12 (2 Tore)

Grüne Karten:
Puja Yadav (28.), Navneet Kaur (45.) / Kira Horn (29.)

Gelbe Karte:
--- / Hanna Granitzki (35.)

Schiedsrichter:
Gemma Calderon (ESP) / Emma Shelbourn (ENG)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner