Grünes Band für Gladbacher HTCDie Hockeyabteilung des GHTC wurde bereits zum zweiten Mal für herausragende Jugendarbeit ausgezeichnet

Dem Olympiasieger getrotztFIH Pro League Herren in Krefeld: Deutschland - Argentinien 9:8 n.P. (3:3; 1:0)

Unglückliches 1:2 vs. ARGDHB-Damen verlieren in Krefeld in der Pro League durch zwei späte Eckentreffer

Ideale Win-Win-SituationIn Baden-Württemberg sorgt ein neues Leistungssportkonzept für "Förderung aus einem Guss"

····

Grünes Band für Gladbacher HTC

Die Hockeyabteilung des GHTC wurde bereits zum zweiten Mal für herausragende Jugendarbeit ausgezeichnet

08.11.2016 - Baseball, Ringen, Tennis, Leichtathletik, Eiskunstlauf, Hockey und Fechten haben normalerweise nicht viel gemeinsam. Seit Montagabend ist es das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“. Unter den diesjährigen Preisträgern sind der 1. Baseballclub Bonn Capitals, die Ringer des Kraftsportklubs Konkordia 1924 Neuss, der Tennisclub Rot-Weiß Troisdorf, die Leichtathleten des Turn- und Sportvereins Bayer 04 Leverkusen, die Eiskunstläufer des ERC Westfalen Kunstlauf, der Fechtclub Moers 1950 und eben die Hockeyabteilung des Gladbacher Hockey- und Tennis-Clubs. Die Auszeichnung wird bereits seit 30 Jahren vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank vergeben. Die Trophäen wurden von der Weltmeisterin im Speerwurf und Botschafterin des „Grünen Bandes“, Katharina Molitor, überreicht.

Nachhaltige Förderung und ein mehrdimensionaler Ausbildungsansatz
Rund 200.000 Kinder und Jugendliche in etwa 1.800 Sportvereinen profitierten bereits von der Initiative. Dabei prämiert das „Grüne Band“ sowohl die sportlichen als auch die sozialen Erfolge. Das macht es zum Vorzeigeprojekt deutscher Sportförderung. Markus Lambertz, Niederlassungsleiter der Commerzbank in Duisburg, sagte im Rahmen der Preisverleihung in Köln: „Das `Grüne Band´ vereint die beiden Schwerpunkte des gesellschaftlichen Engagements der Commerzbank – Sport und Bildung. Teamgeist, Disziplin und Leistung gepaart mit der Freude am Sport sind Werte, die Jugendliche in den Vereinen lernen. Gleichzeitig tun sie dort etwas für ihre Gesundheit.“
„Nicht nur die Begeisterung der Preisträger für ihren Sport und den Nachwuchs sind in den vergangenen 30 Jahren gleich geblieben. Auch unser Anspruch an die Konzepte der Vereine ist weiterhin hoch. Die Bewertungskriterien sind vielschichtig und die Erfüllung fordert überdurchschnittliches Engagement. Daher zeichnen wir heute hier die Vereine aus, die wir als Vorbilder für andere Vereine hervorheben wollen. Die Kriterien reichen von der Förderung junger Talente und der Trainersituation über den Kampf gegen Doping bis zur Integration von sozial schwachen oder benachteiligten Kindern“, sagte der Vorstandsvorsitzende des DOSB und Jurymitglied des „Grünen Bandes“, Michael Vesper.

Vorbildliche Nachwuchsförderung wird belohnt
Natürlich steht Nachwuchsförderung bei den ausgezeichneten Vereinen im Fokus. Die Erfolge der Vereine, die in Köln prämiert wurden, verdeutlichen die ausgereifte Talentförderung. In der Jury-Begründung heißt es: Aushängeschilder der erfolgreichen Nachwuchsarbeit beim Gladbacher Hockey- und Tennis-Club sind die Nationalspieler Mats und Tom Grambusch, die mittlerweile in der 1. Bundesliga auf Torjagd gehen. In diesem Jahr holten beide Bronze bei den Olympischen Spielen in Rio. Ihr Stammverein erhält 2016 derweil bereits zum zweiten Mal das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“.
Quelle: DOSB, Fotos: Das Grüne Band

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner