Hockey beim Ball des SportsHONAMAS-Teammitglieder präsentieren den Sport beim 49. Ball des Sports

Dem Olympiasieger getrotztFIH Pro League Herren in Krefeld: Deutschland - Argentinien 9:8 n.P. (3:3; 1:0)

Unglückliches 1:2 vs. ARGDHB-Damen verlieren in Krefeld in der Pro League durch zwei späte Eckentreffer

Ideale Win-Win-SituationIn Baden-Württemberg sorgt ein neues Leistungssportkonzept für "Förderung aus einem Guss"

····

Hockey beim Ball des Sports

HONAMAS-Teammitglieder präsentieren den Sport beim 49. Ball des Sports

04.02.2019 - Am Samstagabend wurde in Wiesbaden der 49. Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe gefeiert. Obwohl beide Nationalteams gerade auf der Anreise zu ihren ersten Auswärtsspielen der FIH Pro League auf der anderen Seite der Erde sind, zeigten mehrere Nationalspieler, darunter Timur Oruz, Benedikt Fürk, Mark Appel und Linus Müller Flagge für ihren Sport und präsentierten Hockey auch auf der Bühne als Showeinlage.

Ebenfalls im Saal die ehemaligen Top-Spieler Benjamin Wess und Stefan Blöcher. Ganz in Hockey-Hand war die Moderation des Abends bei Johannes B. Kerner. Und auch der ein oder andere Sportartfremde, wie Sternekoch Johann Lafer (Foto) griff an dem Abend, der unter dem Motto "Ball der Bälle" stand mal zum Schläger.

Fast drei Jahre nach seiner Aufnahme in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ erhielt Fußball-Legende Günter Netzer beim 49. Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe nun offiziell seine Aufnahme-Urkunde. Im Beisein von 21 weiteren „Hall of Fame“-Mitgliedern und rund 2000 Ball-Gästen im Wiesbadener RheinMain CongressCenter (RMCC) überreichte Sporthilfe-Aufsichtsratsvorsitzender Werner E. Klatten dem 74-Jährigen seine Urkunde. Die „Hall of Fame des deutschen Sports“ umfasst aktuell 113 Mitglieder und existiert „virtuell“ im Internet unter www.hall-of-fame-sport.de.

Im Ballsaal erlebten die Gäste – darunter unter anderem Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot, die ehemalige Bahnradsportlerin Kristina Vogel, Eiskunstlauf-Ikone Katarina Witt, Tennis-Weltranglistendritter Alexander Zverev sowie die Handball-Stars Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und Trainer Christian Prokop – ein spektakuläres Programm unter dem Motto „Ball der Bälle“. Spitzenathleten aus den Sportarten Badminton, Handball, Hockey, Radball und Tischtennis begeisterten die Gäste mit ihren Demonstrationen. Im Talk mit Moderator Johannes B. Kerner stimmte Dr. Alfons Hölzl, Präsident des Deutschen Turnerbundes, zudem auf die Turn-Weltmeisterschaft im Oktober 2019 in Stuttgart ein.

Bei Europas erfolgreichster Benefizveranstaltung im Sport erlöst die Stiftung jedes Jahr einen hohen sechsstelligen Betrag für die Förderung deutscher Spitzen- und Nachwuchsathleten. Musikalischer Topact war der Hamburger Musiker Jan Delay mit seiner Band Disko No. 1. Am Ball-Abend beteiligten sich rund 200 Unternehmen als Sponsoren und Partner beim Gala-Programm und bei der Tombola mit Preisen im Wert von rund 500.000 Euro. (Fotos: „Kay Herschelmann für Deutsche Sporthilfe")

Einziger Hockeyspieler in der "Hall of Fame des deutschen Sports" ist bislang übrigens der Ende 2017 verstorbene Kölner Hugo Budinger, der 1956 mit dem DHB-Team die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Melbourne gewann.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner