Trainer-Trio für HTHC-DamenTobias Hauke, Tobias Lietz und Paul Pongs haben beim Tabellen-Achten übernommen

WU21: Unglückliches 0:1Gegen Großbritannien überlegen gespielt, aber am Ende doch verloren

Kermas komplettiert KaderErfolg der deutschen Clubs in der EHL erschwerte die Nominierung

Europacup: Alster holt BronzePrestige-Erfolg gegen Europapokal-Seriensieger s'Hertogenbosch im "kleinen Finale" / UHC wird Fünfter

····

Trainer-Trio für HTHC-Damen

Tobias Hauke, Tobias Lietz und Paul Pongs haben beim Tabellen-Achten übernommen

19.03.2019 - Bei den Bundesligadamen des Harvestehuder THC hat ein Trainer-Trio das Ruder für die am letzten März-Wochenende startende Restsaison 2018/2019 übernommen. Tobias Hauke, Tobias Lietz und Paul Pongs wollen mit dem jungen HTHC-Team so schnell wie möglich den Klassenerhalt klar machen und viel Entwicklungsarbeit für die nächste Saison 2019/2020 leisten.

In der ersten Saisonhälfte waren Herren-Coach Christoph Bechmann und der Waliser Dolan Gray für die Betreuung der Mannschaft eingesprungen, nachdem der vorgesehene Coach David Plewa kurz vor Saisonstart seinen Lebensmittelpunkt nach Hessen verlegt hatte. Und auch Tobi Hauke hatte schon mitgeholfen. Nun übernimmt das Bundesligaherren-Trio die Verantwortung. „Ich habe schon zweimal bei den Damen als Co-Trainer mitgewirkt, Paul und Lietzi haben es in der Hallensaison auch schon gemacht. Da wir drei uns auch neben dem Platz sehr gut verstehen, ist diese Lösung optimal“, so Doppel-Olympiasieger Hauke.

Der junge Familienvater ist zurzeit selbst noch in der Rehabilitation nach seiner Knie-Operation, spielt deshalb nicht. Weil er und Tobias Lietz neben dem Job mit ihrer Zeit haushalten müssen, ist Paul Pongs der feste Trainingscoach. „Paul ist verlässlich bei den Trainingseinheiten dabei, wir anderen beiden teilen es uns so auf, dass mindestens ein zweiter Trainer immer anwesend ist. Dafür machen wir beide die Spielbetreuung, da Paul noch selbst Herren spielt“, erklärt Tobi Hauke. Ziel sei es, die vier Punkte zu den Abstiegsrängen, die der HTHC derzeit als Tabellen-Achter hat, schnell anwachsen zu lassen, um mit dem Abstiegskampf möglichst früh nichts mehr zu tun zu haben.

„Die Qualität der Mannschaft ist besser als die zwölf Punkte, die sie bisher als Ausbeute geholt hat“, so Hauke. „Deshalb sollte uns das auch gelingen. Ein zweites Ziel ist es, die jungen Spielerinnen so zu fördern und weiterzuentwickeln, dass die Lücke zu den Top Vier der Liga in Bezug auf die individuelle Qualität kleiner wird und mittelfristig dort mal angegriffen werden kann.“

Personell stellt sich das Team durch mehrere Rückkehrerinnen und Rekonvaleszentinnen breiter auf. Annelotte Ziehm ist von ihrem USA-Aufenthalt zurück, Anne Deupmann hat ihr Examen beendet. Beatrice Dechant ist aus England zurück. Maria Pelegrina hat sich nach ihrem Daumenbruch zurückgemeldet. Neu im Kader zudem U18-Nationalkeeperin Bille Koch, die Hauke als großes Talent bezeichnet.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner