FIH: Zwei Deutsche gewähltMichael Green ins Executive Board gewählt / Janne Müller-Wieland im Athletes Committee

Vorverkaufsstart Final Four 2019Ab Donnerstag, 15. November, gibt es Endrunden-Tickets

Rosi Blöcher – 85 Jahre jungDie Wiesbadener Grande Dame wurde beim Training von ihrem Club überrascht

HONAMAS: 3 Siege vs SpanienDrittes Spiel beim WM-Abschlusslehrgang in Alicante: ESP – GER 2:5 (1:2)

····

FIH: Zwei Deutsche gewählt

Michael Green ins Executive Board gewählt / Janne Müller-Wieland im Athletes Committee

03.11.2018 - Beim gerade in Neu Delhi stattfindenden FIH Weltkongress wurden am Samstag die Wahlen zum Executive Board, dem höchsten Entscheidungsgremium im Welthockey, bekannt gegeben. Hier wird mit Dr. Michael Green, als Aktiver selbst Weltmeister 2001, auch weiter ein Deutscher vertreten sein. Bis 2016 hatte der Hamburger dort als Chairman des Athletes Committee gewirkt. Nun wurde er in Indien als Persönliches Mitglied wiedergewählt - ebenso wie Maureen Craig-Rousseau aus Trinidad. Elizabeth Safoa King aus Ghana und Pakistans Hockeylegende Ahmad Shahbaz, der in der Bundesliga in den 90er Jahren mit Michael Green zusammen beim Harvestehuder THC deutscher Meister wurde, sind beide neu als Persönliche Mitglieder ins Executive Board gewählt worden. Die Vier hatten sich gegen fünf weitere Kandidaten durchgesetzt.

Eine deutsche Stimme wird auch im Athletes Committee des Weltverbandes vertreten sein. Hier wurde der deutschen Nationalmannschaftskapitänin Janne Müller-Wieland die Ehre zuteil, mit Mark Knowles (AUS), Rogier Hofman (NED) und Carla Rebecchi (ARG) von den Hockeysportlern aus aller Welt als reguläre Mitglieder des Komitees gewählt worden zu sein. Dazu wurden noch Scott Tupper (CAN), Sreejesh Parattu Raveendran (IND), Kate Richardson-Walsh (ENG) und Jacqueline Mwangi (KEN) vom Executive Board in dieses Komitee berufen.

Die FIH stellte beim Weltkongress zudem mehrere Strategien und Kampagnen für die nächsten Jahre vor. Mit "Hockey2024" soll der Sport weiter auf dem ganzen Globus entwickelt werden und wachsen. Das Projekt "Hockey4life" soll Spielerinnen und Spieler aller Altersgruppen motivieren, ihr aktives Leben lang im Sport zu bleiben. "Sticks4theWorld" hat das Ziel, bis Olympia 2020 weltweit 110.000 Schläger für Entwicklungsprojekte auf allen Kontinenten zur Verfügung zu stellen.

Wer mehr erfahren möchte, findet den gesamten Bericht auf der

» FIH-Website

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner