Ein Heimspiel für „Felix“ KrullDer Regio-Cup 2018 des „Team Germany 60+“ in Hannover

DM nach Mülheim verlegtFINAL FOUR-Turnier am 26./27. Januar in der innogy Sporthalle

2.BL: 5 Teams mit weißer WesteAm zweiten Spieltag gab es gleich vier Unentschieden

WM: HONAMAS GruppensiegerSonntag, 9. Dezember, Vorrunde: Malaysia – Deutschland 3:5 (2:3)

····

Ein Heimspiel für „Felix“ Krull

Der Regio-Cup 2018 des „Team Germany 60+“ in Hannover

13.11.2018 - Wird ein Turnier nicht mit einem Endspiel entschieden, kann das letzte Spiel noch das ganze Klassement auf den Kopf stellen - wie beim „Regio-Cup“ der älteren Senioren Deutschlands: Mit einem überraschenden, aber ungefährdeten 2:0-Sieg über die Vertretung des Westdeutschen Hockey-Verbandes machte Hamburg den zweiten Nordvertreter, das Team Niedersachsen, zum unerwarteten Turniersieger. Der Westen rutschte durch diese Niederlage noch auf den dritten Platz ab, hinter den Vorjahressieger und Mitfavoriten aus dem Osten. Den Hamburgern bescherte dieser Sieg ein versöhnliches Turnierende und dem Süden unverdient die Rote Laterne.

Wichtiger als jeder Erfolg war aber der freundschaftliche und sportlich faire Turnierverlauf, zu dem alle Teilnehmer beitrugen. Bei schönstem Herbstwetter, aber schon handschuhfordernden Temperaturen in den frühen Morgenstunden, ermöglichte dieses Turnier zum Saisonende vielen neuen Spielern einen ersten Kontakt mit ihrem zukünftigen Altersbereich, der unter gleichaltrigen Akteuren immer wieder hervorragenden Sport bietet.

Bereits zum 6. Mal veranstaltete das „Team Germany 60+“ am letzten Oktoberwochenende diesen „Regio-Cup“, erstmals in Niedersachsen beim DHC Hannover. Mindestens 58 Jahre müssen die Spieler der teilnehmenden Mannschaften sein, die die Regionen vertreten, in denen sie miteinander Hockey spielen, z.B. einen Landesverband, einen größeren Ballungsraum oder auch nur eine Stadt.

Mit diesem Wettbewerb hat das „Team Germany 60+“ eine gleichermaßen sportliche, wie altersgerechte Vergleichsmöglichkeit für ältere Hockeyspieler geschaffen, bei der viele alte, aber auch neue Kontakte gepflegt werden können, auch beim gemeinsamen Abendessen. Hauptsächlich sollen aber auch mit dieser Veranstaltung ältere Spieler in ihrem Sport, also beim Hockey gehalten werden. Und mit diesem Format gelingt es sogar, einige wieder zum Hockey zurückzuholen.

Auf diese Weise zurück zum aktiven Hockey im Seniorenalter fand jetzt der 56-fache Nationalspieler, Europameister von 1978 und Silbermedaillengewinner von Los Angeles 1984, der Hannoveraner Reinhard „Felix“ Krull. Seit 2017 Präsident des Niedersächsischen Hockey-Verbandes und Schirmherr des diesjährigen Regio-Cup, nutzte er begeistert diese Gelegenheit, auch wenn er „sein“ Team Niedersachsen nur am Sonntag unterstützen konnte. Die Vertretung Niedersachsens beim DHB-Bundesrat am Samstag in Leipzig konnte ihn aber ebenso wenig von der Teilnahme am Regio-Cup am Sonntag abhalten, wie den DHB-Präsidenten Wolfgang Hillmann, der den Westen unterstützte. Da beide mit je einem Sieg und einer Niederlage eine ausgeglichene Bilanz am Sonntag aufweisen konnten, machte am Ende das niedersächsische Mittelfeld mit Routinier Wolfram Kuhnt und „Neuling“ Michael Fredershausen den Unterschied aus.     

Bedanken möchten sich das „Team Germany 60+“ und die Teilnehmer des Regio-Cup 2018 auch auf diesem Weg nicht nur beim DHC Hannover, sondern insbesondere auch bei Ralf Klebe. Der DHC Hannover hatte den Senioren einmal mehr seine Anlage und das Clubhaus zur Verfügung gestellt und Ralf Klebe konnte leider aufgrund einer Verletzung zum Erfolg der Niedersachsen zwar nicht direkt als Spieler beitragen, aber als Turnierleiter sorgte er für den reibungslosen Ablauf des Turniers, der auch seinem Team zu Gute kam.

HW

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner