Dritter deutlicher Sieg in JapanDeutsche Herren schlagen Japan in Gifu am Mittwoch klar mit 5:1 (1:0)

Autogrammkarten bestellenSolange der Vorrat reicht: Komplette Sätze der Feld-Kader der Damen und Herren verfügbar

Turniersieg in DüsseldorfReal FOUR NATIONS CUP der Herren: Deutschland – Argentinien 3:3 (2:2)

Nun Finale gegen OlympiasiegerReal FOUR NATIONS CUP der Herren: Deutschland – Irland 4:0 (0:0)

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

HONAMAS: Dritter deutlicher Sieg in Japan

Deutsche Herren schlagen Japan in Gifu am Mittwoch klar mit 5:1 (1:0)

18.07.2018 - Die deutschen Herren sind zum Abschluss ihres WM-Vorbereitungslehrgangs, den sie auf Einladung einer japanischen Distriktregierung in der Provinz Gifu absolvieren, zu ihrem dritten klaren Sieg gekommen. Nach dem 6:1 gegen Japan und 7:4 gegen Neuseeland kam das Team von Stefan Kermas am Mittwochabend in Kakamigahara zu einem 5:1-Erfolg (1:0) über Gastgeber Japan. Der Mannheimer Moritz Rothländer kam dabei zu seinen ersten beiden Länderspieltoren für die HONAMAS. Nächster Schritt in der Vorbereitung auf die WM Mitte November in Indien ist nun der » real FOUR NATIONS CUP mit Olympiasieger Argentinien, Frankreich und Irland vom 26. Bis 29. Juli beim Düsseldorfer HC.

Bundestrainer Stefan Kermas: „Das war nochmal ein intensives Spiel zum Abschluss der Japan-Reise. Um das 1:1 herum, haben wir ein paar Minuten recht gewackelt. Da hat wenig funktioniert. Unser Grundziel von starker Kontrolle haben wir nicht erreicht, aber trotz schwacher Phase nicht umgefallen, sondern haben mit einem schönen Zwischenspurt das Match wieder deutlich für uns entschieden. Was hat funktioniert auf der inhaltlichen Ebene, auch wenn am Ende drei klare Siege stehen, hat einiges noch nicht so gut funktioniert. Das gilt es zu analysieren. Wir hatten hier einen Lehrgang, der sehr wichtig und aufschlussreich für uns war und uns Richtung WM weitergebracht hat. Wir sehen uns gut gerüstet für den real FOUR NATIONS CUP in Düsseldorf, um dort ein gutes Turnier spielen zu können.“
Moritz Rothländer: „Heute hatten wir uns vorgenommen, eine klare Dominanz auf den Platz zu bringen. Das haben wir nicht in allen Phasen geschafft. Wir haben uns aber immer wieder reingekämpft, was sehr positiv ist. Dass mir heute meine ersten beiden Treffer gelungen sind, freut mich natürlich sehr.“

Die Deutschen starteten mit viel Ballbesitz in ihr letztes Match in Kakamigahara. Das zahlte sich früh aus, als Moritz Rothländer einen Rückhandschuss über dem Helm des japanischen Keepers Yusuke Takano im Tor zum 0:1 (5.) einschlagen ließ. In der Folge kamen auch die Japaner, die sich in dieser Partie stark verbessert im Vergleich zur 1:6-Niederlage präsentierten, zu Chancen (9./10.), die aber von Keeper Mark Appel und Tom Grambusch jeweils gut vereitelt wurden. Als Masaki Ohashi mit Grüner Karte auf der Strafbank saß, drückte das DHB-Team auf das zweite Tor, hätte aber beinahe hinten einen Konter gefangen, als ein Stürmer mit langem Schlenzer bedient wurde, aber am deutschen Tor vorbeischoss (13.).
Zu Beginn des zweiten Viertels erarbeitete Niklas Wellen die erste Ecke der Partie (20.), den Schlenzer von Tom Grambusch lenkte Takashi Yoshikawa, der ab dem zweiten Viertel zwischen den japanischen Pfosten stand, allerdings gegen die Querlatte. Japan blieb selbst auch gefährlich, hatte zwei Chancen vor der Halbzeitpause, die aber keinen Erfolg zeitigten.

Doch die Gastgeber glaubten dadurch an einen Erfolg, pressten das DHB-Team nach der Pause und wurden belohnt, als Kenji Kitazato Mark Appel mit einem Rückhandschuss überwinden konnte (32.). Nun wackelte das deutsche Team erst recht. Japan holte sich eine Ecke, die Appel stark parierte (37.). In der nächsten Minute ging die Kugel bei einer Großchance der Gastgeber knapp am Tor vorbei. Appel musste in der 38. Minute erneut seine ganze Klasse zeigen, um sein Team vor einem Rückstand zu bewahren.
Doch dann drehten die HONAMAS selbst wieder auf. Tom Grambusch versenkte die zweite deutsche Ecke unhaltbar links oben zum 1:2 in den Torwinkel (39.). Und nach starkem Zusammenspiel mit Marco Miltkau kam Moritz Rothländer nur drei Minuten später zu seinem zweiten Tor. Jetzt war das Team im Flow. Christopher Rühr ließ in der 43. Minute das 1:4 folgen und sorgte damit für die Vorentscheidung. Wiederum Appel sorgte mit einer starken Parade dafür, dass es zur letzten Viertelpause bei diesem Spielstand blieb.
Japan wollte sich damit aber nicht abfinden. Das Team des niederländischen Trainers Siegfried Aikman drückte noch einmal im Schlussviertel und kam zu einer Serie von vier Ecken, bei denen zwei Mal die Eckenabwehr und zweimal Appel sehr stark verteidigten. In der Schlussminute fuhr die DHB-Auswahl dann noch einmal einen perfekten Konter, den Timm Herzbruch zum – heute sicherlich etwas zu hohen – 5:1-Endstand nutzte.

Tore:
0:1      Moritz Rothländer (5.)
---
-
------
1:1      Kenji Kitazato (32.)
1:2      Tom Grambusch (KE, 39.)
1:3      Moritz Rothländer (42.)
1:4      Christopher Rühr (43.)
---
1:5      Timm Herzbruch (60.)

Strafecken:
JAP 6 (kein Tor) / GER 2 (1 Tor)

Grüne Karten:
JAP 1 / GER 0

Schiedsrichter:
Noriyuki Horie (JAP) / Benjamin Göntgen (GER)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner