WU21: Klare Niederlage zu BeginnDeutscher C-Kader in Eindhoven gegen den Vize-Weltmeister mit 0:5 (0:2) unterlegen

U21 macht „dicken Schritt“DHB-U21 erkämpft gegen Chinas U23 verdient ein 1:1-Unentschieden

U21-Damen erkämpfen 3:3 vs AUSDreimal ausgeglichen / Am Ende wäre sogar ein Siegtreffer drin gewesen

U21-Damen: Erste NiederlageChinas U23-Team zu eingespielt für die neu formierten, jungen U21-Damen

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

WU21: Klare Niederlage zu Beginn

Deutscher C-Kader in Eindhoven gegen den Vize-Weltmeister mit 0:5 (0:2) unterlegen

Die deutschen Juniorinnen haben im ersten von zwei Test-Länderspielen in Eindhoven gegen Europa- und Vize-Weltmeister Niederlande relativ deutlich mit 0:5 verloren. Lange Zeit wehrte sich das stark dezimierte deutsche Team gegen die starken Gastgeber, ein Doppelschlag vor der Pause brachte die Niederlande dann aber auf die Siegerstraße. Am morgigen Samstag um 14 Uhr startet das zweite Testspiel zwischen diesen beiden Gegnern.

Bundestrainer Nicklas Benecke: „Im ersten Viertel waren wir noch weitgehend im Bilde. Man muss einfach sagen, dass die Niederländerinnen zurzeit noch eine Klasse besser sind, vor allem in Sachen Schnelligkeit und Athletik. Aber chancenlos waren wir nicht. Wir hatten ja auch drei Ecken und einige Chancen aus dem Feld heraus, so dass wir uns mindestens mit einem Treffer hätten belohnen können. Und die zwei Eckentore gegen sind auch eher unglücklich – jeweils noch leicht abgefälscht. Es klingt daher deutlicher als es war, wobei auch gesagt werden muss, dass der Sieg absolut verdient war. Ich habe, da wir hier ja etwas durch Absagen gebeutelt nur mit 17 Spielerinnen vor Ort sind, allerdings sogar eine deutlichere Unterlegenheit erwartet. Wir hatten auch heute durchaus einen Lerneffekt, wie schon nach den England-Länderspielen, und den wollen wir morgen im zweiten Spiel dazu nutzen – völlig unabhängig vom Ergebnis – besser zu sein.“

Die Gastgeberinnen begannen offensiv und schossen bereits in der ersten Minute gefährlich aufs deutsche Tor. Doch die DHB-Auswahl war selbst ebenfalls offensiv aktiv und holte durch Pia Maertens sogar die erste Ecke des Spiels (3.), die aber nicht verwertet werden konnte. Karlotta Lammers im deutschen Tor unterband in der 8. Minute sehr gut einen Konter der „Jong Oranjes“. Es gab Ecke gegen, aber auch die wurde gut verteidigt. Die Hausherrinnen versuchten ein Powerplay aufzuziehen, das die Deutschen ganz gut unterbanden, dennoch hatte die niederländische Auswahl deutlich mehr Offensivszenen.
Doch noch wehrte man sich gut. Lammers und ihre Eckenabwehr entschärften zwei weitere Strafecken (10./11.). Und nach langer Pause konnte die deutsche Mannschaft die letzten zwei Minuten vor der Viertelpause mal selbst wieder in der Offensive bleiben. Das kehrte sich nach Wiederanpfiff aber wieder um, wobei die Deutschen am eigenen Kreis gut standen und durch eine Balleroberung in der 20. Minute selbst eine gute Konterchance hatten. In der 24. Minute vergab Holland die nächste Ecke. Erst ein Siebenmeter brachte das 1:0 (28.). Und nur eine Minute später erzielte der U21-Europameister nach Rechtsflanke das 2:0.

Nach der Halbzeitpause wehrten die Deutschen zwei niederländische Angriffe stark ab, ehe im Konter die zweite Ecke erarbeitet wurde. Diese wurde aber von der niederländischen Eckenabwehr abgelaufen. Das 3:0 fiel dann in der 40. Minute, als die Jong Oranjes einen Konter – bei dem die DHB-Auswahl eigentlich einen Pfiff für sich erwartete – bis zum Ende ausspielte. Lammers hielt kurz darauf einen Eckenschlenzer ins linke untere Eck sehr stark (43.).
Das letzte Viertel begann mit der dritten Ecke für die Deutschen, bei der die Variante aber nicht perfekt klappte (47.). Pech, dass es auf der anderen Seite besser lief, als der Schuss der Niederländerin unhaltbar für Lammers abgefälscht wurde (53.). Auch in der vorletzten Minute war Holland per Ecke nochmal erfolgreich, als diese eigentlich verstoppt war, aber dann perfekt ausgespielt wurde, bis der Ball ins Tor geschoben werden konnte (59.).

Tore:
-
---
1:0      NED (7m, 28.)
2:0      NED (29.)
------
3:0      NED (36.)
---
4:0      NED (KE, 53.)
5:0      NED (KE, 59.)

Ecken:
NED 7 (zwei Tore) / GER 3 (keine Tore)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner