Achtungserfolg in HollandDeutscher C-Kader spielt in Eindhoven 2:2 gegen den Vize-Weltmeister

WU21: Klare Niederlage zu BeginnDeutscher C-Kader in Eindhoven gegen den Vize-Weltmeister mit 0:5 (0:2) unterlegen

WU21: Verdienter Sieg zum EndeNach zwei Niederlagen siegt der deutsche C-Kader im dritten England-Match

WU21: Heute schon enger dranDeutscher C-Kader verliert auch zweites Match der England-Serie in Ludwigsburg

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

U21-Damen: Achtungserfolg in Holland

Deutscher C-Kader spielt in Eindhoven 2:2 gegen den Vize-Weltmeister

07.07.2018 - Die deutschen Juniorinnen haben im zweiten von zwei Test-Länderspielen in Eindhoven gegen Europa- und Vize-Weltmeister Niederlande ein 2:2-Unentschieden erkämpft. Einen Tag nach der klaren 0:5-Niederlage zeigte sich das DHB-Team in einigen Bereichen verbessert und trotzte dem klaren Favoriten ein Unentschieden ab. Maren Kiefer und Nicola Pluta (Foto: worldsportpics.com) schossen die Tore zum zwischenzeitlichen 1:1 und 2:1. 

Nicklas Benecke: „Das war auf jeden Fall der nächste Schritt – genau wie wir uns das erhofft hatten. Wir hatten sicherlich auch ein bisschen Glück, weil die Niederländerinnen zweimal das Aluminium treffen. Letztendlich wurden wir aber doch für unsere Leidenschaft und das klarere Spiel belohnt. Man hat gemerkt, dass die Mädels nach dem 1:1 mutiger wurden. Es ging uns weniger ums Ergebnis denn ums Vorankommen mit unseren Themen. Und darüber können wir sehr zufrieden sein. Jetzt ist erstmal Pause. Während der Bundesligaphase sichten und scouten wir die Mädels. Und dann schauen wir mal, was Richtung Chinareise im Spätherbst passiert.“

Vor den Augen von U21-Bundestrainer Akim Bouchouchi, der zurzeit mit den deutschen Damen als Co-Trainer die WM-Vorbereitungen bestreitet und deshalb die Juniorinnen in dieser Saison weitgehend an seinen Stellvertreter Nicklas Benecke abgegeben hat, gehörten die ersten Minuten der Partie noch den Gastgeberinnen, die aber schon in der ersten Minute an der gut aufgelegten Anna Kilian im deutschen Tor scheiterten. Ab der 5. Minute verzeichnete das DHB-Team mehr Ballgewinne und Spielanteile. Dennoch gehörten die ersten zwei Ecken der Partie den Jong Oranjes, die in der 7. Minute an Kilian und in der 9. Minute an Nicola Pluta auf der Linie scheiterten.
Direkt nach der ersten Viertelpause fiel aber doch das 1:0 für den Europameister im Anschluss an einen Ballverlust im deutschen Aufbau. Doch die DHB-Auswahl reagierte sofort. Mit der ersten Ecke (20.) erzielte Maren Kiefer per Schlenzer das 1:1. Beide Teams pressten danach hoch. Die Deutschen konnten sich des Drucks der Holländerinnen gut erwehren und hatten ihrerseits in der Phase vor der Halbzeitpause Vorteile.

Es ging nach der Pause hin und her. Ein Schuss der Deutschen wurde geblockt, der Gegenkonter der Gastgeberinnen ging am Tor vorbei. In der 33. Minute Glück, dass ein Schuss der Jong Oranjes von der Latte zurückprallte. Eine Ecke für die Deutschen wurde auf die Rausgeberin gespielt, aber der Schrubber ging am Tor vorbei (41.).
Zu Beginn des letzten Viertels scheiterte Nicola Pluta mit einem hohen Rückhandschuss an der holländischen Torfrau. Es gab dennoch Ecke für die Deutschen, die Pluta mit einem harten Schlag zum 1:2 (47.) nutzte. Doch die Gastgeberinnen schlugen sofort zurück. In der 49. Minute wurde eine Ecke per Stecher zum 2:2 genutzt. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Dann nahmen die Hausherrinnen ihre Torfrau für eine elfte Feldspielerin vom Platz, um auf Sieg zu spielen. Bis auf eine Ecke in der vorletzten Minute, die Anna Kilian stark parierte, kam aber nichts mehr dabei heraus.

Tore:
-
---
1:0      NED (16.)
1:1       Maren Kiefer (KE, 20.)
------
-
---
1:2       Nicola Pluta (KE, 47.)
2:2       NED (KE, 49.)

Ecken:
NED 4 (ein Tor) / GER 3 (zwei Tore)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner