WU18, DFJW: Junges deutsches Team startet mit 4:0DFJW-Lehrgang in Chatenay Malabry bringt Auftaktsieg für U18-Mädchen

U18-EM: Titeltraum verregnet0:1-Niederlage im Halbfinale gegen Belgien / Acht Ecken blieben ungenutzt

U18-EM: Souveräner Gruppensieg8:1-Sieg über Weißrussland / Für Emily Günther ist die EM gelaufen: Daumenbruch

U18-EM: England bezwungenDeutschland schlägt England mit 3:1 / Sorge um den Daumen von Emily Günther

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

WU18, DFJW: Junges deutsches Team startet mit 4:0

DFJW-Lehrgang in Chatenay Malabry bringt Auftaktsieg für U18-Mädchen

05.06.2018 - Wie einige Stunden zuvor die Jungen in Ludwigsburg, so starteten auch die deutschen U18-Mädchen in Chatenay Malabry mit einem 4:0-Sieg über Gastgeber Frankreich ins Deutsch-Französische Jugendwerke.  Sara Strauß (2), Isabella Schmidt und Felicia Wiedermann schossen die Tore für das Team von Bundestrainer Sven Lindemann, der „für den Anfang zufrieden“ war, aber noch einige Luft nach oben sieht. Das soll in den kommenden beiden Spielen am Mittwoch (17 Uhr) und Donnerstag (10.30 Uhr) ausgeschöpft werden.

Das mit vielen Spielerinnen des 2002er-Jahrgang und einigen schon längere Zeit nicht mehr berücksichtigten 2001ern besetzte deutsche Team hatte dank ihrer technischen Vorteile rasch eine Überlegenheit hergestellt, obwohl die Französinnen im Schnitt zwischen ein und zwei Jahren älter waren. Früh schlug sich diese Überlegenheit auch im Ergebnis nieder. Schon nach sieben Minuten erzielte Sara Strauß das 1:0. Dabei blieb es allerdings bis zur Halbzeit.
Im dritten Viertel legte die DHB-Auswahl einen Doppelschlag von Isabella Schmidt (34.) und Felcia Wiedermann (36.) nach, der letzte Treffer ging dann wieder auf das Konto von Strauß (51.). Die halbzeitweise eingesetzten deutschen Torhüterinnen hatten nur wenige Bewährungsgelegenheiten. „Wir hätten noch mehr Tore machen können und müssen“, sah Lindemann einen andauernden Sturmlauf seiner Schützlinge, die im Angriffsviertel jedoch „viele schlechte Entscheidungen“ trafen, wie der Bundestrainer monierte. Hier sieht Sven Lindemann „das größte Potenzial“. Auch immerhin neun Ecken brachten keinen Ertrag. Trotzdem fiel sein Tagesfazit positiv aus: „Unser sehr junger Kader hat es gut gemacht, den Matchplan gut umgesetzt.“
Manche weitere Spielerin, die der DHB-Coach auf seiner Liste für die Europameisterschaft im Juli vorgemerkt hat, wird zur nächsten Maßnahme in der kommenden Woche in Freiberg (Deutsch-Polnisches Jugendwerk mit Polen) dazustoßen.

Tore:
0:1 Sara Straß (7.)
-----------------------------
0:2 Isabella Schmidt (34.)
0:3 Felicia Wiedermann (36.)
0:4 Sara Strauß (51.)

E: 1 (0) / 9 (0)
Grün: 1/1

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner