DPJW, WU18: In den Themen weiterkommen7:1-Sieg der deutschen Mädchen im zweiten Spiel / Empfang beim Bürgermeister

WU18: Anderes Gesicht im zweiten Tagesspiel2:0-Sieg über Belgien nur wenige Stunden nach der Niederlage gegen USA

WU18: Viele Chancen, aber zu wenig ToreÜberlegenes deutsches Team unterliegt mit 3:4 gegen die USA

Jugend-Länderspiele OsternFünf U-Nationalteams bestreiten in den nächsten acht Tagen 18 Partien

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

DPJW, WU18: In den Themen weiterkommen

7:1-Sieg der deutschen Mädchen im zweiten Spiel / Empfang beim Bürgermeister

14.06.2018 – Nicht so hoch wie im ersten Spiel (9:0), aber immer noch deutlich gewann die deutschen U18-Mädchen auch den zweiten Vergleich mit Polen. Am Donnerstag hieß es bei der DPJW-Maßnahme in Freiberg 7:1 (3:0). „Es geht hier für beide Mannschaften weniger um das Ergebnis, als in bestimmten Themen weiterzukommen“, sagte Bundestrainer Sven Lindemann.

 Wie im Auftaktspiel am Mittwoch benötigte die deutsche Mannschaft lange, um den Abwehrriegel der mit viel Leidenschaft und Einsatzwillen verteidigenden Polinnen zu knacken. Die Ecken Nummer vier und fünf führten dann durch Stine Kurz (nach Doppelpasskombination) und Pauline Heinz zum 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Yara Mandel noch das erste Feldtor zum 3:0-Halbzeitstand nach.
In der zweiten Hälfte erhöhte Lisa Nolte auf 4:0, ehe dann zum Ende des dritten Viertels auch die jungen Polinnen für ihre „super Einstellung“ (Lindemann) und ihre Leistungssteigerung mit einem Tor zum 1:4 belohnt wurden. Im Schlussviertel waren schließlich noch Aylin Aufenacker, Carlotta Sippel und nochmal Nolte zum 7:1-Endstand erfolgreich. „Es ist wichtig, dass man bei allen thematischen und taktischen Vorgaben das Ganze nicht zu verkopft angeht, sondern immer noch Dynamik und Einsatzwillen mitbringt. Aber das ist uns auch gelungen“, so der Bundestrainer, der zufrieden damit war „dass wir im Konterspiel weitergekommen sind“.
Tagsüber gab es für beide Mannschaften einen Stadtrundgang und einen Empfang beim Bürgermeister. „Das war sehr interessant und gut aufgezogen“, hatte Sven Lindemann Gefallen am gemeinsamen Kulturprogramm. Die Länderspielserie endet mit dem dritten Spiel am Freitag (10 Uhr).

Tore:
1:0 Stine Kurz (E, 25.)
2:0 Pauline Heinz (E, 28.)
3:0 Yara Mandel (30.)
----------------------------
4:0 Lisa Nolte (34.)
4:1 Polen (44.)
5:1 Aylin Aufenacker (51.)
6:1 Carlotta Sippel (55.)
7:1 Lisa Nolte (57.)

E: 7 (2) / 1 (0)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner