WU16: Starke Eckenquote führt zum ErfolgDFJW: Deutsches Team gewinnt mit drei Eckentoren zweite Partie mit 3:2

WU16: Ein einziges Tor reichte1:0 über Spanien bringt deutschen Mädchen vierten Sieg / Heiß auf „optimale Woche“

WU16: Dritter Sieg, trotz etwas schwerer BeineNach 3:0 über England steuern deutsche Mädchen auf Turniersieg zu

WU16: Rückstand mit Offensivqualität gedrehtDeutsche Mädchen schlagen Niederlande nach starkem Schlagabtausch mit 4:3

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

WU16: Starke Eckenquote führt zum Erfolg

DFJW: Deutsches Team gewinnt mit drei Eckentoren zweite Partie mit 3:2

25.04.2018 - Noch besser als beim Auftakt am Dienstag (2:2) gestaltete sich für die deutschen U16-Mädchen das zweite Länderspiel gegen Frankreich im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Ludwigsburg. Am Mittwochabend gab es dank einer erstaunlichen Eckenstärke einen 3:2-Sieg der DHB-Auswahl. „So eine exzellente Quote hatten wir in dieser Altersklasse schon lange nicht mehr“, zeigte sich Bundestrainer Jan Henseler positiv erstaunt über drei Eckentreffer aus vier Versuchen.

 Die im Durchschnitt knapp zwei Jahre älteren Französinnen wollten mit noch mehr Aggressivität und Körperlichkeit als am Dienstag Vorteile erzwingen. „Wir haben sie gestern wohl schon ganz schön geärgert. Deshalb hat sich Frankreich für heute einiges vorgenommen“, sagte Henseler über den galligen Start des Gegners. Das zeigte beim deutschen Team durchaus Wirkung, auch wenn man im deutschen Lager im Vorfeld damit gerechnet hatte. Nach neun Minuten gingen die Gäste auf der HCL-Anlage in Führung, als Frankreich über links vor das deutsche Tor gekommen war. Der Ausgleich glückte Deutschland unmittelbar vor der Viertelpause. Lena Frerichs hatte wie schon im ersten Spiel bei einer Nachschussaktion an die erste deutsche Ecke den besten Riecher und verwandelte zum 1:1.
Bei diesem Spielstand blieb es bis kurz vor Ende des dritten Viertels. Frankreich fuhr dann einen Konter über rechts und schloss die Aktion mit dem 1:2 (43.) ab. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Sarah Kardorf stellte mit einem halbhohen Eckenschlenzer den Ausgleich her (45.). Mit dem 2:2 ging es ins letzte Viertel. Als vieles schon mit einem dem Spielverlauf angemessenen 2:2-Unentschieden rechnete, kam Deutschland noch zu seiner vierten und letzten Ecke. Den vom Pfosten ins Feld zurückspringenden Ball drückte Johanna Seelmaecker zum 3:2-Siegtreffer über die Linie. Keine 30 Sekunden betrug da noch die Spielzeit. Das anschließend zu Übungszwecken veranstaltete Shoot-out gewann die deutsche Mannschaft ebenso.
„Wir haben nach dem ersten Viertel den Respekt abgelegt“, freute sich Jan Henseler über die Entwicklung seiner Truppe, die mit einer Raumdeckung agierte und die Französinnen nach dem gestrigen Auftritt (Manndeckung) vor neue Herausforderungen stellte. In einer Begegnung, die sich hauptsächlich zwischen den beiden Schusskreisen abspielte, blieben Torchancen aus dem Spiel heraus eher Mangelware. (Foto: U. Meyer)

Tore:
0:1 Frankreich (9.)
1:1 Lena Frerichs (E, 15.)
---
-
------
1:2 Frankreich (43.)
2:2 Sarah Kardorf (E, 45.)
---
3:2 Johanna Seelmaecker (E, 60.)

E: 4 (3) / 1 (0)

SR: Robin Rösslein, Julian Horntasch

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner