WU16: gutes 2., starkes 3. ViertelDeutschland gewinnt mit neun Neulingen das erste Länderspiel gegen Belgien mit 4:3

WU16: Ein einziges Tor reichte1:0 über Spanien bringt deutschen Mädchen vierten Sieg / Heiß auf „optimale Woche“

WU16: Dritter Sieg, trotz etwas schwerer BeineNach 3:0 über England steuern deutsche Mädchen auf Turniersieg zu

WU16: Rückstand mit Offensivqualität gedrehtDeutsche Mädchen schlagen Niederlande nach starkem Schlagabtausch mit 4:3

····
«
A-Kader Herren
A-Kader Damen
Junioren (mU21)
Juniorinnen (wU21)
U18 männlich
U18 weiblich
U16 männlich
U16 weiblich

WU16: gutes 2., starkes 3. Viertel

Deutschland gewinnt mit neun Neulingen das erste Länderspiel gegen Belgien mit 4:3

04.04.2018 - Siegreich ist die weibliche U16 ins  Länderspieljahr gestartet. In Moers gab es am Mittwoch ein 4:3 (1:1)  gegen Belgien. Die Tore für die deutsche Auswahl schossen Sophia  Schwabe, Felicia Wiedermann, Sara Strauß und Elissa Mewes. Bundestrainer  Markku Slawyk zeigte sich besonders mit dem zweiten und dritten Viertel  zufrieden. Am Donnerstag (12.45 Uhr) steht der zweite offizielle  Vergleich an.

Neun Spielerinnen im deutschen Kader hatten am Mittwoch  ihr Länderspieldebüt, nachdem sie bereits am Vortag bei einem Testspiel  über 2x20 Minuten das erste Mal das Nationaltrikot übergestreift hatten  (Deutschland gewann 3:0). In der offiziellen Partie geriet die  DHB-Auswahl zunächst in Rückstand, als Belgien nach 13 Minuten die deutsche Torhüterin Maja Sielaff mit einem Eckenschlenzer überwinden  konnten.
Im zweiten Viertel arbeitete sich das deutsche Team immer besser in die  Partie. Der verdiente Lohn war der Ausgleich (26.) durch Sophia Schwabe,  eine der neun Neulinge. Der deutsche Schwung hielt auch über die  Halbzeitpause hinweg an. Nach dem Seitenwechsel folgte die beste Phase  der Gastgeberinnen. Erst erzielte Felicia Wiedermann nach feiner  Einzelaktion die Führung (32.), wenig später spielte Wiedermann einen  schönen Doppelpass mit Sara Strauß, den diese zum 3:1 vollendete (37.). Das starke dritte Drittel schloss Elissa Mewes mit dem 4:1 (45.) durch  einen sehenswerten halbhohen Eckenschlenzer ab.
Wenn es von Seiten des Bundestrainers einen Grund zur Kritik gab, dann  jenen, dass es seine Schützlinge zum Ende hin doch ein wenig schleifen  ließen. Belgien nutzte zunächst einen deutschen Aufbaufehler zu einem  schnellen Konter mit Torfolge (50.) und kurz darauf zu einem  Eckentreffer (52.), über dessen regeltechnische Korrektheit ein wenig  gestritten wurde, schließlich schlug der Ball nach einem Pressschlag  über Bretthöhe im deutschen Kasten ein. Das 4:3 brachte die deutsche  Mannschaft dann aber doch noch über die restlichen Minuten.

Auch das zu Übungszwecken durchgeführte Shoot-out wurde  vom deutschen Team gewonnen, nachdem am Vortag noch die Belgierinnen  diesen Entscheidungswettbewerb für sich entschieden hatten. (Foto: Hans Kramhöller)

Tore:
0:1 Belgien (E, 13.)
1:1 Sophia Schwabe (26.)
--------------------------
2:1 Felicia Wiedermann (32.)
3:1 Sara Strauß (7.)
4:1 Elissa Mewes (E, 45.)
4:2 Belgien (50.)
4:3 Belgien (E, 52.)

E: 3 (1) / 4 (2)
Grün: 2/0

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner