1.BL: Spannung auf allen PlätzenHerren: Enges Rennen im Abstiegs- und Play-off-Kampf / Damen: Klassenerhalt umkämpft

4NC: Vorverkauf gestartet26. bis 29. Juli beim Düsseldorfer HC: Karten zwischen 5 und 35 Euro

Auslagerung des MarketingsDirektor Jan Fischer verlässt den Verband zum 31. Juli 2018

Niederlage im zweiten VergleichDHB-Herren spielen mit drei Debütanten 1:1 in Dublin gegen Irland

····

1.BL: Spannung auf allen Plätzen

Herren: Enges Rennen im Abstiegs- und Play-off-Kampf / Damen: Klassenerhalt umkämpft

03.05.2018 - Der 18. von 22 Spieltagen in der hockeyliga Herren verspricht riesige Spannung sowohl im Abstiegskampf wie auch im Rennen um die  Endrundenteilnahme. Unten hat sich ein Quartett aus dem am letzten Sonntag erstmals wieder siegreichen Münchnern (12., 10 Punkte), TSV Mannheim (11., 13 Pkt.), Düsseldorf (10., 14 Pkt.) und Nürnberg (9., 15  Pkt.) gebildet, die den Abstiegskampf wohl unter sich ausmachen. Da alle anderen gegen Play-off-Aspiranten kämpfen, die jeden Punkt selbst benötigen, hat Düsseldorf mit seinem Heimspiel gegen die in dieser Saison etwas enttäuschenden Krefelder vermutlich die besten Chancen, seine Situation zu verbessern. Zwei reine Spitzen-Begegnungen gibt es zudem noch. Am Samstag empfängt Meister Mannheim den zuletzt immer stärker gewordenen UHC und am Sonntag ist Tabellenführer RW Köln beim Vierten Berliner HC zu Gast.

Während in der Damen-hockeyliga im Kampf um die Endrundenteilnahme in  Krefeld am 9./10. Juni alles gelaufen ist, da RW Köln als einziger noch  rechnerisch möglicher Aspirant zwölf Punkte und 14 Tore Rückstand bei  noch fünf verbleibenden Spielen aufweist, geht es im Rennen um den  Klassenerhalt noch sehr eng zu. Umso wichtiger ist für den TSV Mannheim am Samstag das Match zuhause  gegen den seit Rückrundenstart kriselnden HTHC. Der TSVM auf Platz elf  hat – wie der Zehnte Großflottbek – bereits ein Spiel mehr absolviert  als der Rest der Liga und mit dem Heimspiel am Samstag nur noch vier Mal  die Chance zu punkten. Top-Spiel des Spieltags ist zweifellos die Neuauflage des letztjährigen Meisterschaftsfinales an gleicher Stelle, wenn am Samstag  der Mannheimer HC den Titelverteidiger UHC empfängt. Das Hinspiel in Hamburg hatte der MHC knapp mit 2:1 gewonnen.

>> hockeyliga-Vorschau Damen

>> hockeyliga-Vorschau Herren

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner