MU21: Stark gegen OranjeDHB-Junioren in Mönchengladbach mit gutem Start in EM-Vorbereitung

BL Halle: Spannender AdventHTHC-Damen gewinnen Nord-Topspiel knapp / MHC-Herren mit erstem Saisonsieg in Klasse-Derby

Mats Grambusch ausgezeichnetDer HONAMAS-Co-Kapitän wurde als "Player of the Tournament" geehrt

Hallen-WM: Erste AusverkäufeKeine "Best Seats"-Tageskarten mehr erhältlich an beiden Wochenend-Tagen

····

U21-Junioren stark gegen Niederländer

DHB-Junioren in Mönchengladbach mit gutem Start in EM-Vorbereitung

16.06.2017 - Für die U21-Junioren des Deutschen Hockey-Bundes ist in Mönchengladbach der Auftakt der Vorbereitung auf die bevorstehende Europameisterschaft in Valencia (ESP) Ende August ausgesprochen erfolgreich verlaufen, auch wenn das erste der beiden angesetzten Testspiele gegen die niederländischen Junioren wegen eines heftigen Unwetters beim Stand von 1:0 für das deutsche Team kurz vor der Halbzeitpause abgebrochen werden musste. Das zweite Aufeinandertreffen am Freitagmittag ging dann mit 4:0 (2:0) deutlich an die DHB-Auswahl.

Bundestrainer Valentin Altenburg: „Für uns hat damit nach der Bundesligasaison praktisch die Vorbereitung auf die Europameisterschaft begonnen. Und ich bin hochzufrieden mit dem, was ich hier gesehen habe. Die Jungs haben unter Beweis gestellt, dass sie zu Recht im Kader stehen. Dass wir hier gegen die Niederlande kein Gegentor bekommen, ist nicht selbstverständlich. Wir haben phasenweise hervorragend kombiniert, die Spiele über weite Strecken kontrolliert und uns viele Torchancen erarbeitet.“

Bereits am Donnerstagnachmittag hatte sich das deutsche Team in den knapp 25 gespielten Minuten schnell gefunden. Die Niederlande hatten eine Strafecke nicht genutzt, Teo Hinrichs hingegen nach gut 10 Minuten mit einem satten Schuss links unten getroffen, bevor das Unwetter ein Weiterspielen unmöglich machte.

Beim zweiten Aufeinandertreffen entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem das deutsche Team vor allem das effektivere war. Nach 13 Minuten war es Lukas Trompertz, der den Ball über die linke Seite in den Kreis und vor das Tor brachte, wo er wohl nicht mehr berührt wurde und ins Tor trudelte. Die DHB-Junioren kombinierten gut nach vorn, hatten mit der Führung im Rücken auch etwas mehr vom Spiel und belohnten sich dafür durch den zweiten Treffer, den Lukas Pfaff mit einer direkt verwandelten Strafecke besorgte (23.).

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte kamen die Niederländer besser ins Spiel, hatten in der 34. Minute die beste Chance per Strafecke, die Linus Müller gerade noch von der Linie holen konnte, den Ball dabei aber an den Fuß bekam und es damit eine Wiederholungsecke gab, die aber ebenfalls nichts einbrachte. Holland drückte in dieser Phase, zwang das deutsche Team in die Defensive und erarbeitete sich auch gute Chancen. Doch selbst freistehend vergab man diese. So bekam das deutsche Team im Schlussviertel wieder die Oberhand. Sehenswert war der dritte Treffer: Lukas Pfaff eröffnete den Angriff mit einem langen Solo, passte dann auf Kei Käppeler, der im Kreis mehrere Gegenspieler und den Torwart aussteigen ließ, den Ball dann aber auf Lukas Trompertz ablegte, der ihn nur noch ins leere Tor blocken musste (52.). Direkt der nächste Angriff brachte dann auch das vierte Tor: Nach einem Ballgewinn kam der Ball lang nach vorn in den Kreis, wo Käppeler nur durch einen Stockschlag am freien Schuss gehindert werden konnte. Den fälligen Siebenmeter nutzte Niklas Bosserhoff (53.). Teo Hinrichs hätte in der Schlussphase beinahe noch einen draufgelegt, doch sein Lupfer ging knapp über das Tor.

Tore:
1:0      Lukas Trompertz (13.)
2:0      Lukas Pfaff (KE, 23.)
-----------------
3:0      Lukas Trompertz (52.)
4:0      Niklas Bosserhoff (7m, 53.)

Strafecken:
GER 1 (1 Tor) / NED 3 (kein Tor)

(Foto: Hans Kramhöller)

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner