1. BL: Gute News für UHC-HerrenInternationaler Top-Star, Olympiasieger und großes Talent entscheiden sich für die UHC-Herren

Hallen-WM: HONAMAS starkBundestrainer Stefan Kermas hat zehn A-Kaderspieler nominiert

DANAS: Halbfinale verpasstWorld-League-Finalturnier, Viertelfinale: Deutschland – Korea 4:6 n.P. (3:3, 1:1)

Ausschreibung für Pro LeagueAusschreibungsprozess für Vermarktungs-, Kommunikations- und Eventrechte für Heim-Events 2019 - 2022 gestartet

····

1. BL: Gute News für UHC-Herren

Internationaler Top-Star, Olympiasieger und großes Talent entscheiden sich für die UHC-Herren

Der UHC Hamburg kann in verschiedenen Bereichen gute Nachrichten für die neue Bundesliga-Saison 2017/18 vermelden. Es gibt einen internationalen Top-Star, der in der nächsten Saison die Farben des UHC trägt, einen Olympiasieger, der dem Team neben dem Platz hilft, und ein großes Talent, dass sich gegen lukrative Angebote aus dem Ausland entschlossen hat, seinem Heimatclub die Treue zu halten. 

Die Hockeyherren des UHC werden sich zur kommenden Saison mit Lloyd Norris-Jones (Foto) verstärken. Der aus Südafrika stammende Angreifer hat in den letzten elf Jahren 141 Länderspiele absolviert, in denen er 73 Tore schoss. Im Februar 2014 gewann er mit den Delhi Waveriders an der Seite von UHC-Keeper Nico Jacobi die Hockey India League. Sein südafrikanischer Arbeitgeber hat ihm jeweils für die Hin- und die Rückrunde der Feldhockeysaison frei gegeben. Dazu Cheftrainer Kais al Saadi: „Lloyd ist ein international erfahrener, athletisch ungemein starker Spieler für unseren Offensivbereich. Er wird uns nicht nur in der Liga bereichern, sondern auch im Training dabei weiterhelfen können, unsere junge Mannschaft aufs nächste Level zu heben.

Die UHC-Herren verstärken sich aber auch jenseits des Platzes: Die von Trainer Kais al Saadi und dem Vorstand neu definierte Rolle des Team-Directors hat Carlos Nevado ehrenamtlich übernommen. Der Olympia-Sieger und Weltmeister hatte mit den UHC-Herren in seiner Zeit als Erstligaspieler drei Mal die Euro Hockey League gewonnen. Ab jetzt wird er sein ehemaliges Team nicht mit seinen spielerischen, sondern mit seinen Management-Fähigkeiten unterstützen. Horst Müller-Wieland, 1. Vorsitzender des UHC, kommentierte das so: „Einen besseren Oliver Bierhoff als Carlos Nevado können wir uns nicht vorstellen“.

Trainer Kais al Saadi und die Hockey-Herren des UHC Hamburg gehen nicht nur deswegen geschlossen und zuversichtlich in die nächste Saison. Entgegen anderslautender Gerüchte wird das UHC-Eigengewächs Max Kapaun in Hamburg und beim UHC bleiben. Obwohl dem Nationalspieler (45 Jugend-, 3 A-Länderspiele) ein sehr interessantes Angebot aus der holländischen Profi-Liga vorlag, entschloss er sich, seinem Heimatverein treu zu bleiben.  Das 22-jährige Top-Talent hat sich längst zu einem Leistungsträger und einer Identifikationsfigur im UHC entwickelt. „Wir sind ein ambitionierter Ausbildungsverein“, so Horst Müller-Wieland, „und wir bemühen uns gleichzeitig immer, unseren Eigengewächsen auch beruflich eine gute Perspektive zu geben. Max weiß das zu schätzen. Darüber freuen wir uns sehr.“

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner