Olympiasieger 6:1 geschlagen!DHB-Damen siegen in Stellenbosch (RSA) im ersten Spiel nach Rio 6:1 (4:1) gegen England ...

2. Liga: Knappe ErgebnisseNur Ludwigsburger 6:0 fällt aus dem Rahmen / TC BW Berlin lässt Punkte liegen ...

M60-M75: In Nijmegen getestet„Gründungsvater“ Klaus Bierett feierte im Rahmen seiner alten Hockeyfreunde seinen 90. Geburtstag nach ...

Ausschreibung: Jugend-DMs 2017Ausrichter für DM Jugend Feld 2017 gesucht! Holen Sie top Jugendhockey in ihren Club! ...

····

Olympiasieger 6:1 geschlagen!

 01.03.2017 - Mit einem Paukenschlag haben die  DHB-Damen den neuen olympischen Zyklus Richtung Tokio 2020 begonnen. Der  Bronzemedaillengewinner von Rio bezwang den Olympiasieger England zum  Auftakt einer Dreier-Serie während des Zentrallehrgangs im  südafrikanischen Stellenbosch mit 6:1 (4:1). Damit stellte das Team von  Jamilon Mülders das bisherige Rekord-Ergebnis gegen eine englische  Nationalmannschaft vom Oktober 1998 in Köln ein. Hanna Granitzki, Nina  Notman, Viktoria Huse, Naomi Heyn und Teresa Martin Pelegrina  feierten dabei ihr A-Team-Debüt. Die weiteren Spiele sind am Samstag und  Sonntag jeweils um 17.30 Uhr Ortszeit.  

Bundestrainer Mülders: „Das war eine extrem gute  Offensivleistung. Und man hat den Spirit, den wir uns in den letzten  eineinhalb Jahren erarbeitet haben, auf dem Platz gesehen. Beide Teams  haben hier ein Dutzend Debütanten dabei und hatten nach Rio in etwa die  gleiche Anzahl von Karriereenden von Leistungsträgern zu verwinden – das  gibt sich nichts. Wir hatten in der neuen Konstellation bislang wenig  Zeit miteinander, aber haben die hier im Training und neben dem Platz  schon gut genutzt. Das ist eine sehr talentierte Gruppe, die wir hier  beisammenhaben. Defensiv waren wir noch gar nicht so gut, speziell im  dritten Viertel. Aber die Mannschaft lernt innerhalb eines Spiels, und  hat das im vierten Viertel gezeigt. Jetzt haben wir die Engländerinnen  ordentlich geärgert und müssen zeigen, dass wir mit der Antwort in 48  Stunden gut umgehen können.“ 

Tore:
1:0 Nike Lorenz (Flachschlenzer KE, 5.)
2:0 Lisa Altenburg (Lupfer in den Winkel, 9.)
3:0 Charlotte Stapenhorst (Konter abgeschlossen, 13.)
---
3:1 Susie Gilbert (Nachschuss, 19.)
4:1 Jana Teschke (Konter angeschlossen, 26.)
---------------
5:1 Selin Oruz (Eckennachschuss, 38.)
---
6:1 Anne Schröder (Solo vollendet, 49.)

Ecken:
GER 6 (2 Tore) / ENG 2 (kein Tor)

Grüne Karten:
Je eine

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner