1.BL: HTHC auf Final-Four-KursMSC-Herren stehen als erster Absteiger fest. „Uhlen“-Damen verbleiben in der Liga.

4NC: Vorverkauf gestartet26. bis 29. Juli beim Düsseldorfer HC: Karten zwischen 5 und 35 Euro

Auslagerung des MarketingsDirektor Jan Fischer verlässt den Verband zum 31. Juli 2018

Niederlage im zweiten VergleichDHB-Herren spielen mit drei Debütanten 1:1 in Dublin gegen Irland

····

HTHC-Herren sind nach Sieg beim BHC auf Final-Four-Kurs

MSC-Herren stehen als erster Absteiger fest. „Uhlen“-Damen verbleiben in der Liga.

13.05.2018 – Großer Gewinner bei den Herren ist der Harvestehuder THC. Als einziger Anwärter auf den letzten Startplatz beim Final Four in Krefeld holten die Hamburger aus dem Doppelwochenende die maximale Punkteausbeute. Mit nunmehr 37 Punkten sind die Hanseaten Vierter und stehen somit mit anderthalb Beinen in der Endrunde. Zumal der erste Verfolger BHC (32 Pkt.), der am Sonntag 2:3 gegen die Hanseaten unterlag, bereits fünf Punkte Abstand hat. Neben den Hauptstädtern hat auch der Club an der Alster (31 Pkt.) nur noch rechnerisch Chancen auf die Endrunde: Das 3:3-Unentschieden am Sonntag gegen den UHC (27 Pkt.) war da ein doppelter Punktverlust. Schadlos blieben die beiden Topteams Rot-Weiss Köln (nach dem 3:2 in Krefeld nun 45 Pkt.) und Uhlenhorst Mülheim (3:0 in Düsseldorf, 42. Pkt.). Der Mannheimer HC (39 Pkt.) zeigte beim knappen 3:2 beim Münchner SC – der damit definitiv abgestiegen ist – ungewohnte Schwächen und konnte sich so nur unzureichend für die Vortagsniederlage in Nürnberg rehabilitieren, bleibt aber Dritter. Die Franken (21 Pkt.) sind nach dem 4:2 am Sonntag gegen den TSV Mannheim der große Sieger in der unteren Tabellenhälfte. Mit fünf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sollte der Ligaverbleib eigentlich in trockenen Tüchern sein. TSV Mannheim (16 Pkt.), Düsseldorf (17 Pkt.) und wohl auch Krefeld (20 Pkt.) werden im Saisonfinale nach dem MSC wohl den zweiten Aufsteiger unter sich ausmachen.

Bei den Damen ist die Spitze etwas enger zusammengerückt: Während sich Alster (nun 49 Pkt.) und der UHC (46 Pkt.) am Sonntag torlos unentschieden trennten und Düsseldorf (43 Pkt.) gegen Mülheim (22 Pkt.) beim 2:2 Punkte ließ, sammelte einzig der Mannheimer HC (44 Pkt.) alle sechs Zähler ein. Nun trennen den Ersten und den Vierten sechs Punkte voneinander. Vor dem Doppelwochenende waren es noch sieben. Das Unentschieden beim DHC brachte die „Uhlen“ auch rechnerisch ins gesicherte Mittelfeld, in dem sich auch der Berliner HC (2:1 gegen den HTHC) und Rot-Weiss (2:2 gegen Raffelberg) bewegen. Rechnerisch eng bleibt es für den Harvestehuder THC (21 Pkt.) und den Münchner SC (19 Pkt., unterlag 0:3 gegen den MHC). Richtig im Abstiegskampf stehen aber die am Sonntag spielfreien Flottbek-Damen (16 Pkt.) und TSV Mannheim (15 Pkt.), zumal Raffelberg (12 Pkt.) mit dem Punktgewinn gegen Köln seinen Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf nunmehr vier Zähler verkürzte.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner