Kantersieg gegen die GastgeberBeim Zentrallehrgang in Kapstadt endet die Partie Südafrika gegen Deutschland 2:7 (0:1)

HONAMAS: Bruns für HaukeDer Doppel-Olympiasieger wird nach Knieverletzung nicht rechtzeitig fit

DANAS: Longlist für Hallen-EMStarker Nachwuchskader soll in Prag in den Titelkampf eingreifen

Hallen-WM: HONAMAS starkBundestrainer Stefan Kermas hat zehn A-Kaderspieler nominiert

····

Kantersieg gegen die Gastgeber

Beim Zentrallehrgang in Kapstadt endet die Partie Südafrika gegen Deutschland 2:7 (0:1)

05.03.2017 - Die deutschen Herren konnten sich  im Testspiel am Samstag in Kapstadt gegen Südafrika steigern. Das Team  von Bundestrainer Stefan Kermas kam gegen den Lehrgangs-Gastgeber, der  im Juli auch Gastgeber der WM-Qualifikation (World League  Halbfinalturnier) sein wird, zu einem 7:2-Kantersieg (1:0). Julius  Meyer, Philip Schmid und Mark Appel feierten dabei ihr A-Kader-Debüt. Am  Montag hat die Mannschaft nun einen Tag Pause, ehe zum Ende des  Lehrgangs noch zwei Matches gegen England (Di.) und Südafrika (Mi.) auf  dem Plan stehen.   

Bundestrainer Stefan Kermas: „Das Spiel war sehr  wichtig, weil das Spieltempo höher war als im Trainingsmatch gegen  Südafrika und dem gestrigen Testspiel gegen England, die wir beide 3:0  gewonnen haben. Da gehen wir in die richtige Richtung. Aber die  Qualitätsschere ging heute auch stark auseinander. Wir hatten viele  Phasen, in denen wir mit hohem Tempo stark durchgespielt haben, aber  auch solche, in denen wir die Kontrolle an Südafrika abgegeben haben. Da  haben die das sehr gut gemacht und sind auch zu guten eigenen Chancen  gekommen. Positiv war, dass wir nach einem schwächeren dritten Viertel  innerhalb des Spiel gelernt haben und uns im letzten Viertel mit viel  Willenskraft wieder stark präsentiert haben. Und das, obwohl die Beine  langsam schwer wurden, nach der harten Trainingsarbeit hier. Insofern  hat sich die Mannschaft den morgigen Ruhetag verdient. Wir werden die  nicht so guten Momente analysieren und uns da heranarbeiten, es besser  zu machen.“

 Tore:
0:1 Mats Grambusch (nach Doppelpass mit C. Rühr, 8.)
---
-
----------------
0:2 Tom Grambusch (Schlägerseite oben, KE, 32.)
0:3 Mats Grambusch (Nachschuss nach Torchance Rühr, 35.)
1:3 Bili Ntuli (Nachschuss, nach guten Paraden von Mark Appel, 36.)
1:4 Timur Oruz (Tip-in nach Schuss Timm Herzbruch, 42.)
2:4 Daayan Cassiem (Torschuss nach Sololauf, 44.)
---
2:5 Niklas Wellen (Tip-in am langen Pfosten, 50.)
2:6 Christopher Rühr (90-Grad-Variante unter die Latte, KE, 54.)
2:7 Moritz Polk (aus kurzer Distanz, nach Flanke von Grundlinie, 60.) 

Ecken:
RSA 2 (kein Tor) / GER 6 (2 Tore)   

Grüne Karten:
RSA - / GER 2 (Rühr, Meckern / Linnekogel, Stockfoul)  

Gelbe Karten:
RSA 1 (Cassiem, Ball Wegschlagen) / GER -

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner