UHC-Damen wollen EurocupFokus schon lang auf Hallen-Europapokal / Top-4 eng beieinander

Hallen-WM: Starke TV-QuotenIn der Spitze schauten 460.000 Zuschauer das Herrenfinale. Trailer Hyte/DHB-Aftermovie online.

ECup: RW Köln holt den TitelEndspiel-Sieg mit 5:2 (4:0) gegen Racing Brüssel / Miltkau doppelt geehrt

DANAS sind WeltmeisterIn einer hochklassigen Partie besiegten die deutschen Damen die Niederlande mit 2:1 (0:0)

····

Finale der Hallenhockey-WM bringt SPORT1 starke Quoten

In der Spitze schauten 460.000 Zuschauer das Herrenfinale. Trailer Hyte/DHB-Aftermovie online.

12.02.2018 - Die Hallenhockey-Weltmeisterschaften in Berlin haben nicht nur an beiden Wochenendtagen mit 8.300 Zuschauern in der Halle einen neuen Zuschauer-Weltrekord für Hallenhockey gebracht, sondern auch beim übertragenden Partner Sport1 sehr gute Zuschauerquoten - und das gegen die Konkurrenz der Starttage der Olympischen Spiele in Korea und die Fußball-Bundesliga. 

Das Endspiel der Hallenhockey-WM zwischen den deutschen Herren und Österreichs Nationalteam hat Sport1 am Sonntagnachmittag starke Werte beschert: 310.000 Zuschauer ab 3 Jahren im Schnitt haben das Finale verfolgt, das Deutschland erst im Penalty-Shootout verlor. In der Spitze schalteten sogar 460.000 Zuschauer ein. Bei Zuschauern Gesamt erreichte Sport1 damit einen Marktanteil von 1,5 Prozent, in der Sport1-Kernzielgruppe der Männer von 14 bis 59 Jahren (M14-59) lag der Marktanteil bei 1,7 Prozent.

Das Endspiel der Damen, in dem Deutschland gegen die Niederlande Gold eroberte, sahen am Sonntagnachmittag 200.000 Zuschauer im Schnitt, in der Spitze waren es 280.000 Zuschauer. Bei Zuschauern Gesamt erreichte Sport1 damit einen Marktanteil von 1,1 Prozent, in der Sport1-Kernzielgruppe der Männer (M14-59) lag der Marktanteil bei 2,7 Prozent.

Insgesamt hat SPORT1 während der Heim-WM fünf Partien der deutschen Hockey-Herren live im Free-TV übertragen. Der Schnitt lag bei 190.000 Zuschauern (Z3+). Zudem waren sechs Spiele der deutschen Hockey-Frauen live im Free-TV auf SPORT1 zu sehen, dabei wurde ein Zuschauerschnitt von 130.000 erreicht. Ab dem Viertelfinale wurden zudem alle weiteren Spiele auch auf SPORT1.de im kostenlosen Livestream präsentiert.

Auch die öffentlich-rechtlichen Sender sorgten für eine starke Weiterverbreitung. Die Hallen-WM lief bei den Hauptsendern ARD und ZDF im Morgen- und Mittagsmagazin, in den Nachrichtensendungen und schaffte es Sonntagabend bis in die Tagesthemen. Zusätzlich berichtete der RBB als regionaler Sender täglich in verschiedenen Formaten sehr ausführlich. Und auch der NDR hob das Turnier Sonntagabend in seine Sportsendung mit einem eigenen längeren Beitrag.

Update: Auch mit den Highlights des Finaltages in der ARD Sportschau (ca. 5 Min., 3,14 Mio. Zuschauer) sowie in der Tagesschau (ca. 30 Sek., 8,25 Mio. Zuschauer) wurden eindrucksvolle Einschaltquoten erzielt. 

Der Berliner VJ (Video Jockey) Paul Hüttemann von Hyte Photography erstellt in Zusammenarbeit mit dem DHB ein DANAS- und HONAMAS-Aftermovie für das Event. Der zugehörige Trailer ist bereits auf dem DHB-Youtube-Channel abrufbar.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner