HONAMAS: Generalprobe im UHCSpanien, Irland und Österreich als Gegner beim Hamburg Masters (22.-25. Juni)

Reckinger übernimmt DANASDer zweifache Olympia-Teilnehmer aus Belgien übernimmt die deutschen Damen auf dem Weg nach London 2018

Jugend-DM: Endrunden komplett15 Vereine sind bei der DM-Entscheidung kommendes Wochenende dabei

Hallen-WM: Häner greift anNach Absage der Hockey India League setzt der HONAMAS-Kapitän ganz auf das Jahreshighlight in Deutschland

····

HONAMAS: World-League-Generalprobe beim FOUR NATIONS CUP im UHC

Spanien, Irland und Österreich als Gegner beim Hamburg Masters (22.-25. Juni)

10.05.2017 - Für Bundestrainer Stefan Kermas ist das Hamburg Masters 2017, das vom 22. bis 25. Juni 2017 als Top-Turnier des DHB auf der Anlage des UHC Hamburg in Hummelsbüttel stattfinden wird, das wichtigste Vorbereitungs-Event der HONAMAS vor der World League (8. bis 23. Juli in Johannisburg/RSA, inkl. WM-Qualifikation) und der Europameisterschaft (19. bis 27. August in Amsterdam/NED). „Wir wollen dort einen guten Entwicklungsschritt als Mannschaft machen. Es ist für uns die Generalprobe für die World League!“

Der UHC organisiert das Hamburg Masters schon zum 19. Mal seit 1989. „Besonderer Dank gebührt dabei der Sportstadt Hamburg, die das Turnier sehr großzügig unterstützt“, betont UHC-Präsident Horst Müller-Wieland. Das Teilnehmerfeld ist in diesem Jahr sehr interessant. Mit Spanien und Irland kommen zwei Teams, die nicht nur in Rio sehr stark auftraten, sondern auch im selben World-League-Halbfinalturnier in Johannisburg um die WM-Tickets spielen. Österreich ist als Aufsteiger im August beim EM-Turnier in Amsterdam am Start. „Parallel findet in London ja bereits das andere World-League-Halbfinale statt, so dass viele Gegner auch gar nicht zur Verfügung standen“, so Kermas, „aber ich bin sehr froh über dieses heterogene Teilnehmerfeld. Wir werden in Johannisburg ja auch vom Olympia-Zweiten Belgien bis zu Ägypten sehr unterschiedliche Gruppengegner haben.“

Spanien, so weiß der Bundestrainer, hat eine junge, technisch sehr starke Mannschaft für den Beginn des neuen olympischen Zyklus zusammengestellt. Irland überzeugte nicht nur durch seine erstmalige Olympia-Qualifikation nach über 100 Jahren, sondern auch als schwerer Gegner beim 3:2-Vorrundensieg der DHB-Auswahl in Rio. Österreich schaffte überhaupt erst zum zweiten Mal – nach Verkleinerung des Teilnehmerfeldes auf acht Teams – den Aufstieg zur A-Europameisterschaft (nach 2009). Viele aus der Bundesliga bekannte Stars wie Michael Körper oder Benjamin Stanzl stehen dort im Kader.

Der deutsche Kader für den FOUR NATIONS CUP 2017 steht zurzeit noch nicht fest. „Ich möchte die ersten beiden Juni-Lehrgänge noch abwarten, ehe ich den Kreis kleiner mache“, so Kermas. „Klar ist aber, dass beim Turnier in Hamburg nur Spieler eingesetzt werden, die auch Kandidaten für die World League sind.“

Der Spielplan

Donnerstag, 22. Juni
16.45 Uhr                  Irland                         - Spanien
19.00 Uhr                  Deutschland           - Österreich

Freitag, 23. Juni
16.45 Uhr                  Österreich                 - Irland
19.00 Uhr                  Deutschland           - Spanien

Samstag, 24. Juni   RUHETAG

Sonntag, 25. Juni
10.00 Uhr                  Österreich                 - Spanien
12.30 Uhr                  Deutschland           - Irland

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner