Jugendbegegnung in KölnDas DFJW2 findet vor sehr schöner Kulisse bei Blau-Weiss Köln sein spannendes Finale

DANAS: Starkes Finale verlorenWorld-League-Turnier in Johannesburg, Finale: USA – Deutschland 4:3 n. Penaltyschießen (1:1, 0:0)

Bundestag 2019 in GrünstadtDer Pfälzer Club richtet DHB-Bundestag im Rahmen seines 100-jährigen Vereinsjubiläums aus

Herzbruch erlitt KreuzbandrissDie MRT-Untersuchung nach dem Spiel ergab einen Riss des vorderen Kreuzbandes

····

Deutsch-Französische Jugendbegegnung mit drei Länderspielen in Köln

Das DFJW2 findet vor sehr schöner Kulisse bei Blau-Weiss Köln sein spannendes Finale

07.07.2017 - Auch das dritte Spiel im Rahmen des  Deutsch-Französischen Jugendwerks in Köln konnte die männliche U16 des Deutschen Hockey-Bundes gegen ihre französischen Gäste für sich entscheiden. Doch nach 5:0 und 9:0 an den vorangegangenen beiden Tagen, war das Resultat am Donnerstag mit 3:1 deutlich knapper. „Wir haben die Serie und viele Erkenntnisse gewonnen“, bilanzierte Bundestrainer Benedikt Schmidt-Busse die DFJW-Maßnahme. Nach diesem dritten Länderspiel hieß es dann: "Nationalspieler zum Anfassen"! Die Jungs der  U16 gaben für die Kleinsten der Blau-Weissen noch ein Kindertraining, bei dem neben Tipps und Tricks der Großen auch viele Fragen beantwortet werden mussten, die zwar viel, aber nicht nur mit Hockey zu tun hatten. 

Spaß am wirklichen Kennenlernen

Das  außensportliche Programm an den Tagen zuvor hatte ebenfalls einiges zu  bieten. Am Montagabend und am Dienstagmorgen wurde zum Kennenlernen und  als „Eisbrecher“ für die französischen und deutschen Jungen eine  Sprachanimateurin engagiert. „Wir haben unter anderem Zip-Zap,  Schnick-Schnack-Schnuck in großer Runde und Memorie gespielt, und die  Jungs hatten sichtlich Spaß daran!“, sagte DHB-Jugendbildungsreferentin  Karolin Hüner.

Am Mittwoch ging es zusammen ins  Deutsche Sport- und Olympiamuseum. Es gab Führungen in beiden Sprachen  und die Jungs konnten viel selber ausprobieren: unter anderem einen  altertümlichen Fünf-Sprung, bei dem viele über 13 Meter gesprungen sind  und einen alten Turn- und Fitnessparcours. Als Ausklang des Tages wurde  im Landesleistungszentrum gegrillt und zusammen gesessen. Nach dem Mittagessen am Freitag sind beide Teams wieder nach Hause ins verdiente  Wochenende gefahren. Wir freuen uns aber schon auf das nächste DFJW, wenn es wieder heißt: "Allez les Bleus!"

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner