U21-Damen: Gemischte BilanzNach einem 2:1-Sieg Karfreitag und einem 0:2 Samstag, gab`s Ostersonntag ein 2:2 gegen Malaysias A-Team

Hallen-WM: HONAMAS starkBundestrainer Stefan Kermas hat zehn A-Kaderspieler nominiert

DANAS: Halbfinale verpasstWorld-League-Finalturnier, Viertelfinale: Deutschland – Korea 4:6 n.P. (3:3, 1:1)

Ausschreibung für Pro LeagueAusschreibungsprozess für Vermarktungs-, Kommunikations- und Eventrechte für Heim-Events 2019 - 2022 gestartet

····

U21-Damen: Sieg, Niederlage und Remis gegen Malaysias A-Team

Nach einem 2:1-Sieg Karfreitag und einem 0:2 Samstag, gab`s Ostersonntag ein 2:2 gegen Malaysias A-Team

16.04.2017 - Der neue Juniorinnen-Bundestrainer Akim Bouchouchi konnte zufrieden auf einen Oster-Lehrgang mit drei interessanten Spielen gegen Malaysias A-Nationalmannschaft zurückschauen. Gegen die Asiatinnen, die sich gerade mit einer Europareise auf ihren World-League-Einsatz vorbereiten, verlangten dem stark verjüngten Kader, in dem rund zehn Spielerinnen zum Teil wegen Berücksichtigung im Damenkader fehlten, alles ab. Am Karfreitag siegten die Deutschen 2:0, verloren Ostersamstag mit dem gleichen Resultat und erkämpften am heutigen Ostersonntag ein 2:2-Unentschieden.

Bundestrainer Akim Bouchouchi: „Insgesamt war das eine dicke Erfahrung für die noch sehr jungen Mädels gegen eine kompakte A-Nationalmannschaft. Technisch waren wir sicher ein wenig besser, haben uns aber an deren Defensive ganz schön die Zähne ausgebissen. Für die Spielerinnen, die alle jetzt so langsam in ihre Bundesligateams reinwachsen, brachte das die Chance, vor allem im Zweikampfverhalten einen Schritt nach vorn zu machen – und das haben sie auch genutzt. Sie haben hier alle gut Gas gegeben und wollten die Chance, sich in der U21-Nationalmannschaft mal zu zeigen, unbedingt nutzen. Mit diesem Lernerfolg bin ich sehr zufrieden.“

Karfreitag, 14. April: Deutschland U21 – Malaysia A 2:1 (2:0)

Die deutschen U21-Damen konnten am Karfreitag in Köln gegen Malaysias A-Nationalmannschaft mit 2:1 gewinnen. Die Mannschaft führte im ersten Viertel bereits durch Tore von Liv Arndt und Charlotte Gerstenhöfer. Das Match wurde danach ausgeglichener. „Malaysia hat uns mit vielen langen Bällen und körperbetontem Spiel etwas aus dem Konzept gebracht“, so Bouchouchi. „Das ist für ein solch junges, neu zusammengestelltes Team aber okay. Am Ende haben sie gezeigt, dass sie den Sieg nach Hause bringen wollen, und haben das auch gut realisiert.“

Malaysia kam im dritten Viertel per Strafecke zum Anschlusstreffer und versuchte danach mit aller Macht, das Match noch zu drehen. So hatte Torfrau Johanna von dem Borne noch Gelegenheit, bei zwei, drei guten Chancen der Gäste ihre Klasse unter Beweis zu stellen.

Tore:
1:0 Liv Arndt (4.)
2:0 Charlotte Gerstenhöfer (9.)
--------------
2:1 Malaysia (KE, 41.)

Ecken:
Deutschland 1 (kein Tor) / Malaysia 5 (1 Tor)

Karten:  Deutschland 2x grün / Malaysia 1x grün

Schiedsrichter:
Stanislav Sachenco / Leonid Sachenco

Ostersamstag, 15. April: Deutschland U21 – Malaysia A 0:2 (-:-)

Der zweite Vergleich am Ostersamstag ging mit 2:0 an das Malaysische A-Nationalteam. Die Mehrzahl an Chancen war auf Seiten der jungen Deutschen, die ihre Gelegenheiten aber nicht konsequent nutzten. „Malaysia hatte über das ganze Spiel gesehen gerade einmal vier, fünf Torchancen, kann davon aber zwei verwerten“, so Akim Bouchouchi. „Unsere Mädels mussten sich an die härtere Spielweise noch etwas gewöhnen. Insgesamt aber auch eine wichtige Erfahrung!“

Tore:
0:1 Malaysia (8.)
---------------
0:2 Malaysia (54.)

Ecken:
Deutschland keine / Malaysia keine

Karten: Malaysia 1x grün

Schiedsrichter:
Stanislav Sachenco / Leonid Sachenco

Ostersonntag, 16. April: Deutschland U21 – Malaysia A 2:2 (1:1)

Im letzten Duell mit dem A-Team aus Malaysia zeigte das junge DHB-Team eine gute Moral. Malaysia hatte aus dem Spiel heraus so gut wie keine Chancen, war aber bei seinen beiden Strafecken erfolgreich. Die Deutschen konnten das frühe 0:1 mit einem schönen Eckenstecher von Maren Kiefer noch vor der Pause kontern. Die zweite Halbzeit gehörte den Deutschen, wobei es lange nichts Zählbares gab. Als die Juniorinnen sich von der harten Gangart der Gäste kurz aus dem Konzept bringen ließen, waren diese erneut per Ecke zum 1:2 erfolgreich.

Doch nur kurze Zeit später sorgte Charlotte Breucker mit einem platzierten Schuss vom Kreisrand ins lange Ecke für den erneuten Ausgleich. „Danach haben die Mädels noch einmal richtig Gas gegeben und weitere Chancen kreiert“, war Bouchouchi zufrieden. „Man hat gemerkt, dass sie das unbedingt gewinnen wollten. Und dass, obwohl wir heute – nachdem sich Emily Kerner beim Lehrgang verletzt hatte – mit nur 15 Spielerinnen auskommen mussten.“

Tore:
0:1 Malaysia (KE, 10.)
1:1 Maren Kiefer (KE, 35.)
---------------
1:2 Malaysia (KE, 42.)
2:2 Charlotte Breucker (55.)

Ecken:
Deutschland 3 (1 Tor) / Malaysia 2 (2 Tore)

Karten: Malaysia 1x Grün und 1x Gelb

Schiedsrichter:
Stanislav Sachenco / Leonid Sachenco

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner