Nachruf: Ute Conen verstorbenSchiedsrichterin wurde nur 53 Jahre alt

DANAS: Erster mit weißer WesteDamen-EM in Amsterdam, Vorrunde: Irland - Deutschland 1:5 (1:2)

alugha mit DHB-Teams bei EMMultilinguale Videoplattform gibt als DHB-Turniersponsor Einblicke hinter die Kulissen

Hallen-WM: TicketvorverkaufJetzt Karten kaufen für das Highlight in Berlin / Erste Besteller können VIP-Upgrades gewinnen

····

Nachruf: Ute Conen verstorben

Schiedsrichterin wurde nur 53 Jahre alt

11.08.2017 - Die Hockey-Familie trauert um Ute Conen. Die langjährige Schiedsrichterin des Deutschen Hockey-Bundes ist vor wenigen Tagen im Alter von nur 53 Jahren verstorben. "Die ganze deutsche Hockeyfamilie ist sehr traurig", sagt DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. "Mit Ute Conen haben wir nicht nur eine hochkompetente internationale Schiedsrichterin verloren, sondern auch einen besonders sympathischen Menschen auf und neben dem Hockeyplatz."

Die 1963 geborene und dem Düsseldorfer HC zugehörige Lehrerin war zwischen 1986 und 2014 eine der besten Schiedsrichterinnen Deutschlands wie im Welthockey, pfiff bei insgesamt drei Olympischen Spielen sowie bei zahlreichen Welt- und Europameisterschaften und Champions Trophys. In mehr als 150 Länder- und über 350 Bundesligaspielen stand Ute Conen auf dem Platz, nicht weniger als 20 Mal war sie für Endrunden um die Deutschen Meisterschaften nominiert.
Ute Conen wurde mehrfach für ihre Verdienste ausgezeichnet, unter anderem mit der "Golden Whistle" der FIH und der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner