Guter Tag für deutsche TeamsZwei Siege und eine knappe Niederlage gab es am Montag bei der Masters-EM für die DHB-Teams

HONAMAS: Bruns für HaukeDer Doppel-Olympiasieger wird nach Knieverletzung nicht rechtzeitig fit

DANAS: Longlist für Hallen-EMStarker Nachwuchskader soll in Prag in den Titelkampf eingreifen

Hallen-WM: HONAMAS starkBundestrainer Stefan Kermas hat zehn A-Kaderspieler nominiert

····

Guter Tag für deutsche Teams

Zwei Siege und eine knappe Niederlage gab es am Montag bei der Masters-EM für die DHB-Teams

15.08.2017 - Die deutschen Masters-Teams haben am Montag ihre Play-off-Chancen gewahrt. Die M40 steht als Gruppenzweiter bereits im Viertelfinale. Die M55 (Foto) hat gar bislang alle drei Partien gewonnen. Und die M45-Herren schlugen Frankreich deutlich.

M55: Guenter Jednat hatte die Deutschen früh in der 2. Minute in Führung gebracht, doch nach 11 Minuten nutzten die Schotten eine kleine Unachtsamkeit zum Ausgleich. Nach 25 Minuten dann wieder die Führung: Dirk Wellen verwandelte einen Siebenmeter sicher. Kurz nach Beginn des dritten Viertels dann die Ernüchterung, als die Schotten mit einer Strafecke trafen. Das deutsche Team tat sich gegen einen körperlich präsenten Gegner schwerer als erwartet, holte letztlich aber doch drei Punkte nach Hause. Wieder war es Dirk Wellen, der traf: Mit der Schlusssirene schlenzte er eine Strafecke ins Netz. Das Team geht nach drei Siegen aus drei Spielen gut gerüstet ins Spitzenspiel gegen die Niederlande.

Die M40 ging mit Respekt ins Match gegen die technisch versierten Niederländer, bot aber kompakt stehend und taktisch gut eingestellt überzeugend Paroli. Nach 30 Minuten die Führung für Deutschland: Steffen Bunzel schloss eine schöne Kombination in den Schusskreis zum 1:0 ab. Kurz vor der Halbzeit allerdings noch der Ausgleich für das Oranjeteam nach einer umstrittenen Strafecke. Im dritten Viertel dann zwei schnelle Tore: Holland geht in Führung (37.), Pavel Barta gleicht nur zwei Minuten später durch einen Eckenschlenzer aus. Im Anschluss Chancen auf beiden Seiten – aber nur noch ein Treffer für Holland.
Am Mittwoch geht es für das deutsche Team als Gruppenzweiter im Viertelfinale gegen Irland.

Die Herren M45 traten gegen Frankreich an und zeigten eine deutliche Leistungssteigerung und ein gutes Spiel mit vielen Torchancen. Dennoch dauerte es bis zur 24. Minute ehe Dirk Heitbrink eine Ecke im Tor unterbrachte. Sven Muckelmann erhöhte in der 33. Minute auf 2:0 – doch den Franzosen gelang noch vor der Halbzeitpause der Anschlusstreffer per Strafecke.
Im dritten Viertel sollte es dann bis kurz vor Schluss dauern, ehe Jörg Müller mit einem Doppelpack innerhalb von 120 Sekunden nach toller Vorarbeit von Heitbrink bzw. Janson den Vorsprung auf 4:1 ausbaute. Im letzten Viertel agierten die Deutschen weiter souverän, mussten aber dennoch das 2:4 hinnehmen, ehe Christian Remmers in der 69. Spielminute den Schlusspunkt zum 5:2 setzte.
Am Dienstag kann die M45 gegen Wales bereits früh am Morgen den Einzug ins Halbfinale sichern.

>> Fotostream Herren

>> Fotostream Damen

Spiele am Dienstag:
M45: Deutschland - Wales
M55: Deutschland – Niederlande
M50: Deutschland – Maple Leafs
W40: Deutschland - Schottland

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner