Lisa Altenburg nicht zur EMMuskuläre Verletzung bei Altenburg / Erstes EM-Turnier für 19-jährige Neu-Düsseldorferin

Reckinger übernimmt DANASDer zweifache Olympia-Teilnehmer aus Belgien übernimmt die deutschen Damen auf dem Weg nach London 2018

Jugend-DM: Endrunden komplett15 Vereine sind bei der DM-Entscheidung kommendes Wochenende dabei

Hallen-WM: Häner greift anNach Absage der Hockey India League setzt der HONAMAS-Kapitän ganz auf das Jahreshighlight in Deutschland

····

Teresa Martin Pelegrina ersetzt verletzte Lisa Altenburg

Muskuläre Verletzung bei Altenburg / Erstes EM-Turnier für 19-jährige Neu-Düsseldorferin

10.08.2017 - Die Europameisterschaften im niederländischen Amsterdam (18. bis 27. August) werden ohne Nationalstürmerin Lisa Altenburg stattfinden müssen. Die Hamburgerin laboriert an Muskelverletzung, die sie sich beim World-League-Turnier in Johannesburg (RSA) zugezogen hatte. Bundestrainer Jamilon Mülders verzichtet daher mit Blick auf die nächsten Herausforderungen auf die 27-Jährige und nominiert die erst 19-jährige Teresa Martin Pelegrina nach, die zuletzt schon am World-League-Halbfinalturnier in Südafrika sowie beim Vier-Nationen-Turnier in Terrassa (ESP) Teil des Kaders war.

Da die deutschen Hockey-Damen die Tickets für die Weltmeisterschaft 2018 in London sowie das Finalturnier der Hockey World League im neuseeländischen Auckland im November dieses Jahres bereits sicher haben, sieht der Bundestrainer diese Maßnahme als „seriös und sinnvoll an. Wir wissen natürlich um Lisa Qualitäten als eine der weltbesten Stürmerinnen und hätten sie auch gern mit nach Amsterdam genommen, aber das Risiko einer erneuten Verletzung ist immer noch vorhanden, und das wollen wir mit Rücksicht auf ihre Gesundheit sowie unserer langfristigen Planungen nicht eingehen. Sie befindet sich in guter Betreuung im Hamburger OSP und bei Reha-Trainer Norbert Siebum.“ Damit solle sie einen ruhigen Aufbau mit den Zielen Bundesliga-Hinrunde, World-League-Finale und WM 2018 vollziehen. Eine Belastung erfolge so erst nach vollständiger Gesundung im Verein.

„Mit Teresa haben wir eine talentierte Spielerin, die in den letzten Wochen und Monaten bereits Teil des Teams war und sich bereits gut einspielen konnte. Ich gratuliere ihr zu ihrer ersten EM-Teilnahme – zumal in den Niederlanden. Das wird ein weiterer wichtiger Schritt in ihrer noch jungen Hockey-Karriere“, so Mülders. „Wir sind absolut überzeugt davon, dass wir Lisa zwar nicht 1:1 ersetzen können, aber als Mannschaft Wege und Mittel finden werden, um Wirkung und damit auch Tore zu erzielen.“

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner