1.BL: HTHC-Damen stoppen SerieAlster verliert im neunten Saisonspiel erstmals beim Lokalrivalen / DHC-Herren verpassen Sensation

Hallen-WM: HONAMAS starkBundestrainer Stefan Kermas hat zehn A-Kaderspieler nominiert

DANAS: Halbfinale verpasstWorld-League-Finalturnier, Viertelfinale: Deutschland – Korea 4:6 n.P. (3:3, 1:1)

Ausschreibung für Pro LeagueAusschreibungsprozess für Vermarktungs-, Kommunikations- und Eventrechte für Heim-Events 2019 - 2022 gestartet

····

1.BL: HTHC-Damen stoppen Serie

Alster verliert im neunten Saisonspiel erstmals beim Lokalrivalen / DHC-Herren verpassen Sensation

28.10.2017 - Der Samstags-Spieltag in der hockeyliga hatte es in sich. Bei den Damen endete für den Club an der Alster im neunten Saisonspiel die makellose Siegesserie. Ausgerechnet beim Lokalrivalen HTHC gab es eine 1:2-Niederlage. Der MHC konnte durch ein zwar mageres 1:0 gegen Großflottbek nach Punkten gleichziehen, hat aber schon eine Partie mehr absolviert als die Alsteraner. Auf Rang drei rückte wieder der UHC vor durch ein 5:0 gegen den Berliner HC, da Düsseldorf sein Auswärtsspiel in Köln 1:3 verlor. Die Rot-Weissen beendeten damit eine Serie von vier Niederlagen am Stück. Im Tabellenkeller konnten sowohl Schlusslicht TSV Mannheim (2:2 gegen München) als auch Raffelberg (1:1 in Mülheim) punkten, so dass es weiter nach einem Vierkampf um den Klassenerhalt aussieht.

In der Herren-Liga stand Düsseldorf kurz vor der Sensation beim Spitzenreiter RW Köln, führte 3:0 sieben Minuten vor Schluss, musste aber noch drei Treffer zum Ausgleich hinnehmen. Noch bitterer erwischte es Schlusslicht Münchner SC beim direkten Abstiegskontrahenten TSV Mannheim, der zuhause 3:1 gegen den Aufsteiger gewann. Während im Hamburger Derby HTHC und Alster schiedlich-friedlich 1:1 auseinandergingen, jubelte man beim UHC über einen Last-Minute-Treffer zum wichtigen 2:1-Heimsieg gegen den Berliner HC. Auf Kosten des Crefelder HTC schoss sich Mülheim aus seiner "Mini-Krise" mit einem 5:1-Heimsieg, der die Uhlen wieder auf Endrundenkurs brachte. Platz zwei holte sich Meister MHC mit einem deutlichen 4:1 über Nürnberg.

>> zur Erstliga-Berichterstattung

 

 

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner